Manuel Gonzalez verlässt die SSP-WM mit einem Sturz

Von Kay Hettich
Manuel Gonzalez mit seiner Bronzemedaille

Manuel Gonzalez mit seiner Bronzemedaille

Mit der Übergabe von Trophäen auf dem Mandalika Circuit endete am Sonntag die seriennahe Meisterschaft 2021. Der Dritte der Supersport-WM, Manuel Gonzalez, nahm seine Medaille mit dem Arm in einer Schlinge in Empfang.

Mit dem Gewinn der Supersport-WM 300 ging 2019 der Stern von Manuel Gonzalez auf und machte ihn über das Paddock der seriennahen Weltmeisterschaft hinaus bekannt. Als WM-Dritter mit zwei Siegen und sieben Podestplätzen verabschiedet sich der ParkinGO-Yamaha-Pilot aus der Supersport-WM in Richtung Moto2.


Gonzalez gilt als eines der größten Talente im Paddock der Superbike-WM, sein Abgang ist ein Verlust für die Serie.

Der 19-Jährige absolvierte sein letztes Rennwochenende gewohnt stark: Zweiter der Superpole, Platz 3 im ersten Rennen. Doch im turbulenten zweiten Rennen leistete sich der Spanier seinen zweiten Rennsturz in diesem Jahr. Mit hohem Tempo flog der um das Podium kämpfende Teenager in Kurve 7 von seinem Motorrad. Augenblicke zuvor wurde leichter Regen gemeldet.

«Ich hatte nicht erwartet, mich mit einem Sturz bei 210 km/h vom Paddock der Superbike-WM zu verabschieden», stöhnte der Yamaha-Pilot. «Ich lag an dritter Stelle und wollte das Podium, vielleicht sogar den Sieg erreichen. Dann geriet ich aber auf eine feuchte Stelle und bin gestürzt. Es tat mir leid für mein Team ParkinGO. Sie haben es nicht verdient, das letzte Rennen so zu beenden, nachdem sie in den letzten drei Jahren alles für mich gegeben haben.»

Platz 3 der Gesamtwertung war Gonzalez schon vorher sicher, durch den Sieg von Jules Cluzel rückte der Franzose aber auf nur noch sieben Punkte an heran.

Als sich Gonzales am frühen Abend die Bronzemedaille für den dritten WM-Rang abholte, trug er seinen rechten Arm in einer Schlinge.

«Mir geht es gut, es ist nur eine kleine Verletzung am Schultereckgelenk und wird keine weiteren Konsequenzen haben. Ich ruhe mich ein wenig aus und kann dann mit Vollgas in die Saison 2022 starten», sagte Gonzalez zum Abschied aus dem Superbike-Fahrerlager. «Ich werde letzten Jahre Revue passieren lassen – sie waren die besten Jahre meiner Sportkarriere.»


Stand Supersport-WM 2021 nach 22 von 22 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 417
2. Steven Odendaal Yamaha 323
3. Manuel Gonzalez Yamaha 286
4. Jules Cluzel Yamaha 279
5. Philipp Öttl Kawasaki 252
6. Can Öncü Kawasaki 182
7. Raffaele De Rosa Kawasaki 173
8. Federico Caricasulo Yamaha 171
9. Luca Bernardi Yamaha 161
10. Randy Krummenacher Yamaha 156
11. Niki Tuuli MV Agusta 140
12. Hannes Soomer Yamaha 105
13. Peter Sebestyen Yamaha 76
14. Christoffer Bergman Yamaha 47
15. Vertti Takala Yamaha 43
16. Marc Alcoba Yamaha 40
17. Kevin Manfredi Yamaha 36
18. Marcel Brenner Yamaha 35
19. Glenn Van Straalen Yamaha 31
20. Valentin Debise Yamaha 29
21. Galang Hendra Yamaha 24
22. Simon Jespersen Yamaha 22
23. Yari Montella Yamaha 16
24. Andy Verdoia Yamaha 14
25. Sheridan Morais Yamaha 13
26. David Sanchis Yamaha 12
27. Patrick Hobelsberger Yamaha 11

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
3DE