Marcel Brenner (Kawasaki): Viel Ärger, wenig Lohn

Von Kay Hettich
Marcel Brenner war mit vielem auf Phillip Island nicht einverstanden

Marcel Brenner war mit vielem auf Phillip Island nicht einverstanden

Bei seinem Comeback im Rahmen der Supersport-WM 2024 fuhr Marcel Brenner auf Phillip Island auf Anhieb in die Punkteränge, aber das geriet nach den Ereignissen am Sonntag beim Kawasaki-Piloten in den Hintergrund.

Marcel Brenner bestritt die Supersport-WM bereits 2021 und 2022 mit dem Yamaha-Team VFT Racing und glänzte in Barcelona 2021 im zweiten Lauf als Fünfter. So gut lief es bei seinem Comeback auf Phillip Island am vergangenen Wochenende mit Viamo MTM Kawasaki jedoch nicht. Im ersten Rennen am Samstag holte er Platz 13, im zweiten Lauf am Sonntag wurde er 25.

«Die drei Punkte im ersten Rennen waren das Positive. Wir haben vor dem Warm-up noch eine Änderung vorgenommen, um etwas zu finden, mit dem ich mich wohler fühle», erklärte der Schweizer. «Ich bin also wirklich froh, dass ich drei Punkte mitnehmen konnte, denn wir hatten uns gegenüber dem Freitag kaum verbessert. Ich fühlte mich einfach nicht wohl und man sieht auch, dass zwischen dem Lösen der Bremsen und dem Beschleunigen zu viel Zeit verloren geht. Am meisten verliere ich am Kurveneingang. Abgesehen davon funktionierte das Motorrad gut.»

Brenner war vor zwei Jahren erstmals auf dem malerischen Phillip Island Circuit, und zwar als in Australien das Saisonfinale stattfand. Für WM-Punkte reichte es seinerzeit nicht.

«Phillip Island ist keine einfache Strecke für einen Rookie, was ich bin, denn ich bin erst zum zweiten Mal hier», betonte Brenner. «Der Charakter der Strecke ist völlig anders. Trotzdem ärgere ich mich ein wenig, dass ich im Moment nicht so gut in Form bin.»

Der Ärger steigerte sich beim Kawasaki-Piloten am Sonntag, als das zweite Rennen mit zweistündiger Verspätung gestartet wurde. Teile der Rennstrecke mussten nach einem Zwischenfall im Rahmenprogramm gereinigt werden.

«Für mich war der Tag schon gelaufen, denn ich dachte nicht, dass wir noch einmal herausfahren würden. Und dann habe ich in der Aufwärmrunde gesehen, dass es an der Stelle noch sehr nass war und man in jeder Runde den nassen Asphalt riechen konnte. Ich kann nicht verstehen, warum ein Rennen unter solchen Bedingungen gestartet werden muss», schimpfte der 26-Jährige. «Es ärgert mich auch, dass wir Fahrer in der Startaufstellung nach unserer Meinung gefragt wurden und viele von uns ganz klar zu verstehen gegeben haben, dass das Rennen nicht gestartet werden soll. In diesem Fall bin ich mit der Entscheidung der Rennleitung nicht einverstanden. Ich riskiere nicht mein Leben, wenn die Streckenbedingungen meiner Meinung nach gefährlich sind.»

Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
- Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. Adrian Huertas (E) Ducati 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. John McPhee (GB) Triumph 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 22.04., 20:50, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 22.04., 21:00, SWR
    Down the Road - Die Abenteuerreise
  • Mo.. 22.04., 21:20, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo.. 22.04., 22:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo.. 22.04., 23:10, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo.. 22.04., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 23.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 23.04., 02:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 23.04., 03:45, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6