Formel 1: Urteil zur Ferrari-Kollision

QJ SRK800: Selbst die lahme Honda fährt auf und davon

Von Kay Hettich
QJ Motor in Cremona: De Rosa steht drauf, doch Goi fährt

QJ Motor in Cremona: De Rosa steht drauf, doch Goi fährt

Beim Cremona-Test pilotierte Ivan Goi die SRK800RR von Supersport-Neueinsteiger QJ Motor. Der erfahrene Italiener spricht offen über die Probleme des chinesischen Motorrades.

Beim Cremona-Test sprang beim Supersport-Team von QJ Motor kurzfristig Ivan Goi für Stammfahrer Raffaele De Rosa ein, der am Donnerstag erstmals Vater wurde. Der 44-Jährige ist dreifacher Italienischer Meister und gab sein Urteil über die SRK800RR ab. Sein Urteil war wenig überraschend: Das Vierzylindermotorrad fehlt es hauptsächlich an Leistung!

«Sie müssen Leistung finden», legte der Italiener bei Corsedimoto den Finger in die Wunde. «Sie benötigen Power und Zuverlässigkeit. Erst dann kann man seriös abschätzen, ob das Chassis den Anforderungen gewachsen ist. Mit dem aktuellen Stand fährt sich die QJ nicht schlecht, aber man muss abwarten, wie es mit mehr Leistung sein wird.»

Goi büßte am Ende des Tests in 1:36,463 min über vier Sekunden auf das schnellste Supersport-Motorrad ein. Adrian Huertas fuhr als einziger anwesender Ducati-Pilot beim Test 1:32,173 min – aber mit der Ducati will Goi die SRK800RR erst gar nicht vergleichen.

«Auf der Geraden fuhr mir auch die Honda davon. Der Vierzylindermotor dreht derzeit nur 12.000/min – das reicht nicht aus, um mit der Konkurrenz mitzuhalten», verriet der Routinier. «Der größte Unterschied besteht nicht einmal bei der Höchstgeschwindigkeit, sondern bei der Beschleunigung. Die Chinesen entwickeln außergewöhnlich schnell. Sie sagen, dass sie bereits neue Entwicklungen genehmigt haben, aber es kommt auch auf das Balance-System an.»

Das Projekt ist erst sechs Monate alt, QJ tüftelt laufend an Verbesserungen und wird bereits 2025 ein neues Homologationsmodell bringen.


Kombinierte Zeiten SBK-Test Cremona, 23./24. Mai
PosFahrerKategorieMotorradZeitDiff
1.Remy Gardner (AUS)SBK-WMYamaha1:28,860 min
2.Andrea Locatelli (I)SBK-WMYamaha1:28,919+ 0,059 sec
3.Michael Rinaldi (I)SBK-WMDucati1:29,047+ 0,187
4.Sam Lowes (GB)SBK-WMDucati1:29,137+ 0,277
5.Scott Redding (GB)SBK-WMBMW1:29,215+ 0,355
6.Nicolo Bulega (I)SBK-WMDucati1:29,223+ 0,363
7.Garrett Gerloff (USA)SBK-WMBMW1:29,325+ 0,465
8.Dominique Aegerter (CH)SBK-WMYamaha1:29,506+ 0,646
9.Alvaro Bautista (E)SBK-WMDucati1:29,518+ 0,658
10.Tito Rabat (E)SBK-WMKawasaki1:29,543+ 0,683
11.Iker Lecuona (E)SBK-WMHonda1:29,787+ 0,927
12.Jonathan Rea (GB)SBK-WMYamaha1:30,027+ 1,167
13.Xavier Vierge (E)SBK-WMHonda1:30,135+ 1,275
14.Tarran Mackenzie (GB)SBK-WMHonda1:30,646+ 1,786
15.Tommy Bridewell (GB)BSBHonda1:31,165+ 2,305
16.Andrea Iannone (I)SBK-WMDucati1:31,187+ 2,327
17.Adam Norrodin (MAL)SBK-WMHonda1:31,591+ 2,731
18.Adrian Huertas (E)SSP-WMDucati1:32,173+ 3,313
19.Andrew Irwin (GB)BSBHonda1:32,575+ 3,715
20.Khairul Idham Pawi (MAL)SSP-WMHonda1:34,655+ 5,795
21.Kaito Toba (J)SSP-WMHonda1:34,687+ 5,827
22.Ivan Goi (I)SSP-WMQJ Motor1:36,463+ 7,603

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 24.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 24.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 24.06., 15:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
» zum TV-Programm
6