Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Bridewell und Lorenzini gehen getrennte Wege

Von Jörg Reichert
Die eigenen Erartungen erfüllten sich für Tom Bridewell nicht

Die eigenen Erartungen erfüllten sich für Tom Bridewell nicht

Weil sich die Erwartungen nicht erfüllten, trennten sich Tommy Bridewell und das Yamaha-Team Lorenzini.

Erst Mitte Dezember letzten Jahres unterschrieb der Brite Tommy Bridewell beim italienischen Team Lorenzini für die Saison 2009 im Superstock-1000-Cup. Nach nur drei Rennen ist die Allianz bereits zerbrochen. Weil sich die Erwartungen nicht erfüllten, trennten sich Team und Fahrer nach Monza im gegenseitigen Einvernehmen.
 
Dabei fing die Saison vielversprechend an: Bei den ersten Testfahrten im spanischen Cartagena kam der 20-Jährige auf Anhieb glänzend mit der Yamaha-R1 zurecht und war sogar schneller als Michele Pirro, der im selben Team mit einer Yamaha-R6 in der Supersport-WM startet. Doch in den ersten drei Rennen sprangen nur beim Auftakt in Valencia (Platz 13) Punkte heraus. In Assen und Monza (jeweils 20.) verfehlte der junge Brite die Punkteränge deutlich.

«Wirklich schade, dass es aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert hat. Wir hatten einige Probleme. Mit dem Handling vom Bike kam ich nie zurecht. Das Team hat aber alles versucht, um mir zu helfen», stellt Bridewell klar. «Nach Monza mussten wir aber einsehen, dass es weder mir noch dem Team etwas bringt, wenn ich am Ende des Feldes herumfahre.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
6