Exklusiv: Sylvain Barrier testet MotoGP-Reifen

Von Ivo Schützbach
Superstock 1000
Nach seinem Superbike-Rauswurf bei BMW hat sich für Sylvain Barrier bei Yamaha eine Chance aufgetan. Der Franzose fährt 2015 in zwei Rennserien und testet auch für Reifenhersteller Michelin.

«Yamaha ist eine riesige Chance für mich», erzählte Slyvain Barrier SPEEDWEEK.com. «Im Hintergrund steht Michelin. Sie entwickeln kräftig für den MotoGP-Einstieg im nächsten Jahr. Deshalb fahre ich neben dem Superstock-1000-Cup auch Italienische Superbike-Meisterschaft und bin offizieller Entwicklungsfahrer für MotoGP. Diese neue Arbeit öffnet mir für die Zukunft vielleicht Türen.»

Der Franzose ist die letzten sechs Jahre für BMW Superstock-1000-Cup und Superbike-WM gefahren und eroberte zwei Titel. Nach seinen schwachen Leistungen zu Saisonbeginn entließ ihn das Team BMW Italia und verpflichtete stattdessen den Italiener Ayrton Badovini.

«Als Yamaha meine ganze Geschichte kannte, freuten sie sich darüber, dass sie einen zweifachen Superstock-Champion unter Vertrag nehmen konnten», hielt Barrier fest. «Sie lassen mich bei der Motorradentwicklung helfen. Wenn alles gut läuft, ist das gut für uns alle. Die Yamaha-Familie kannst du mit BMW nicht vergleichen, da steckt viel Unterstützung vom Werk dahinter. Das ist gut für meine Zukunft. Yamaha will in die Superbike-WM zurückkehren, das ist eine gute Möglichkeit für mich.»

Reifenhersteller Michelin entwickelt Vollgas für den MotoGP-Einstieg 2016, wenn das französische Fabrikat Bridgestone als Alleinausrüster ablösen wird. Michelin hat für bisherige Tests unter anderen den Texaner Colin Edwards von Yamaha engagiert, nun wird auch Barrier mithelfen: «Die MotoGP-Reifen werde ich zum ersten Mal in der Italienischen Meisterschaft testen. Das werden nicht exakt die gleichen Reifen wie in MotoGP sein, aber sehr ähnliche. Wir werden das ganze Jahr für das MotoGP-Projekt entwickeln.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 05.08., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 05.08., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 05.08., 19:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 05.08., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 05.08., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 05.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 05.08., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE