Imola: Ducati-Sieg vor Aprilia/BMW – Punkt für Moser

Von Kay Hettich
Superstock 1000
Leandro Mercado gewann das zweite Rennen 2016

Leandro Mercado gewann das zweite Rennen 2016

Die Rennen im Superstock-1000-Cup sind für gewöhnlich heiss umkämpft und spannend – das Meeting in Imola machte da keine Ausnahme. Während Ducati mit Leandro Mercado gewinnt, holte Marc Moser erneut einen Punkt.

An der Spitze machte sich schnell ein Quartett bestehend aus Leandro Mercado (Ducati), Raffaele de Rosa (BMW), Kevin Calia (Aprilia) und Marco Faccani (Ducati) aus dem Staub. Faccani verabschiedete sich in Runde 8 selbst per Sturz aus dem Rennen.

Mercado, Assen-Sieger de Rosa und Calia lieferten sich bis zum Schluss ein sehenswertes Duell um den Sieg. Mit einer Sekunde Vorsprung ging Mercado als Führender in die letzte Runde und liess sich den Triumph nicht mehr nehmen. Zweiter wurde Aprilia-Pilot Calia vor de Rosa.

Sein erstes Superstock-1000-Cup-Rennen beendetet Sofuoglu-Schützling Toprak Razgatlioglu auf Platz 5!

Einen angsichts der Umstände starken Auftritt zeigte Niccolò Canepa, der im offiziellen Yamaha-Werksteam für den verletzten Ricardo Russo einsprang. Obwohl Canepa den ganzen Freitag krank im Bett lag und auch am Samstag längst nicht gesund war, qualifizierte sich der 28-Jährige als 19. und wurde im Rennen ordentlicher 12.

Um eine vordere Platzierung hatte der Deutsche Ducati-Werkspilot Marc Moser dagegen nichts zu melden, selbst ein Top-15-Resultat war nur schwer zu erreichen. In der Schlussphase machte der 22-Jährige Frankfurter aber mit einem Kraftakt noch ein paar Positionen gut und profitierte am Ende noch vom Sturz von Luca Salvadori (Aprilia), der ihn auf Platz 15 nach vorne rutschen liess.

Keine Punkte gab es Toni Finsterbusch (27.) und Julian Puffe (28.).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE