Lausitzring: Ducati-Sieg, BMW auf 5 – Fritz im Pech

Von Kay Hettich
Ruben Rinaldi konnte seine EM-Führung konfortabel ausbauen

Ruben Rinaldi konnte seine EM-Führung konfortabel ausbauen

Die Superstock-1000-EM bildete den Abschluss vom Meeting auf dem Lausitzring. Das turbulente Rennen gewann Ruben Rinaldi vor Bayliss-Schützling Mike Jones. Puffe (9.) bester Deutscher, Fritz Zehnter.

Das Rennen der Superstock-1000-EM auf dem Lausitzring schien zuerst schnell entschieden, als BMW-Pilot Federico Sandi am Start in Führung stürmte und schnell einen komfortablen Vorsprung herausfahren konnte. Doch der Italiener wurde zwei Runden vor dem Ende von Ruben Rinaldi (Ducati) und Toprak Razgatlioglu (Kawasaki) eingefangen.

Während Sandi nach einem Kontakt mit Razgatlioglu in die Wiese donnerte und nur noch Fünfter wurde, stürzte der Schützling von Kenan Sofuoglu wenig Kurven später und fiel aus. Den Rennsieg fuhr so unbedrängt Ducati-Ass Rinaldi vor seinem Teamkollegen Mike Jones und Roberto Tamburini (Yamaha) ein.

In der Gesamtwertung führt Rinaldi nun deutlich mit 26 Punkten Vorsprung auf Razgatlioglu.

Ereignisreich verlief auch das Rennen von Marvin Fritz, der als zeitweise als Sechster prächtig platziert war. Ein Ausritt in die Wiese kostete massiv Plätze, dennoch konnte der Yamaha-Pilot noch den zehnten Rang nach Hause fahren.

Bester Deutscher wurde so Julian Puffe im Team Althea BMW. Punkte gab es auch für Toni Finsterbusch (Kawasaki) auf der 13. Position. Leer ging lediglich Marc Moser (Kawasaki) als 19. aus.

So lief das Rennen

Start: Sandi vor Scheib und Rinaldi in die erste Kurve. Razgatlioglu Vierter. Fritz vor 9, Puffe 15, Finsterbusch 16, Moser 24.

Runde 1: Sandi und Scheib 1,3 sec vor Rinaldi und Razgatliuglu. Fritz weiter auf 9,. Puffe vor auf 14. Vionnet gestürzt.

Runde 2: Sandi zu schnell für Scheib – der Aprilia-Pilot stürzt. Fritz (6.) macht Positionen gut. Puffe 13, Finsterbusch 16, Moser 22.

Runde 3: Sandi fährt in 1.38,514 min neuen Rundenkord.

Runde 4: Sandi zieht auf und davon, dann Rinaldi und Razgatlioglu. Fritz (6.) 1,5 sec hinter Jones. Puffe vorbei an Pusceddu auf 13.

Runde 5: Cecchini gestürzt

Runde 6: Rinaldi, Razgatlioglu und Jones jetzt so schnell wie Sandi an der Spitze. Fritz gerät unter Druck von Yamaha-Werkspilot Tamburini.

Runde 7: Tamburini überholt Fritz (7.)

Runde 8: Sandi wird langsamer, Rinaldi und Ratgatlioglu holen auf. Fritz neben der Wiese und fällt auf 15 zurück. Puffe auf 11 jetzt bester Deutscher, Finsterbusch 13, Moser 21.

Runde 10: Sandi nur noch 1,5 sec vorne. Rinaldi und Razgatlioglu kämpfen um Platz 2

Runde 11: Sturz Maykhalchyk

Runde 12: Sandi kontrolliert nur noch 0,4 sec Vorsprung! Selbst Jones (4.) nur noch 2,5 sec zurück. Puffe auf 10, Fritz wieder auf 12 vor Finsterbusch. Moser 20.

Runde 13: Razgatlioglu überholt Rinaldi und anschliessend Sandi. Der BMW-Pilot berührt das Hinterrad der Kawasaski und muss in die Wiese. Zwei Kurven später stürzt Ratgatlioglu unbedrängt.

Runde 14: Rinaldi kann unbedrängt den Sieg einfahren, Jones wird Zweiter vor Tamburini (Yamaha). Sandi wird noch Fünfter. Puffe Neunter vor Fritz, Finsterbusch 13, Moser 19.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 11:15, DMAX
    Helden - Wir liefern ab
  • So.. 03.03., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 15:00, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So.. 03.03., 15:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 16:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 17:00, DF1
    The Speedgang 50 DF1
  • So.. 03.03., 17:15, Motorvision TV
    Rallye: Middle East Bajas World Cup
  • So.. 03.03., 18:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
5