Bayliss-Faktor verpufft – Mike Jones zu Kawasaki

Von Kay Hettich
Superstock-1000-EM
Nur eine Saison hatte Mike Jones Zeit, sich in der Superstock-1000-EM zu etablieren – vergeblich. Der Schützling von Superbike-Legende Troy Bayliss wird 2018 in Spanien eine Kawasaki ZX-10RR pilotieren.

Als Zweiter auf dem Eurospeedway Lausitz bewies Mike Jones eindrucksvoll, dass er den Platz im Aruba Ducati Junior Team nicht nur seinem Mentor Troy Bayliss zu verdanken hat, sondern diesen durchaus verdiente. Als Fünfter der Superstock-1000-EM erfüllte der junge Australier die Erwartungen.

Doch das Ducati beendete sein Engagement in der Nachwuchsserie, der 24-Jährigen aus Brisbane stand für die Saison 2018 ohne Vertrag da. «Ich hatte gehofft, auch ein oder zwei Siege einfahren zu können. Dennoch hatte ich eigentlich gedacht, mit diesen Resultaten wäre die Suche nach einem neuen Team einfacher», sagte Jones gegenüber unseren australischen Kollegen von Cycleonline. «Das Jahr mit Aruba.it Racing Ducati war großartig, denn ich musste kein Geld ins Team mitbringen - es war ein richtiger Job! Ich glaube, dass ich mein Potenzial gezeigt habe und ich glaube auch, dass ich die Meisterschaft mit einem zweiten Jahr hätte gewinnen können.»

Doch die Suche nach Sponsoren und einem neuen Team für die Europameisterschaft verlief ins Leere. Dennoch bleibt Jones in Europa und wird für das Team Speed Racing die spanische Superstock-1000-Serie bestreiten – auf Kawasaki.«Ich freue mich riesig darauf, mit dem Team die Saison 2018 zu bestreiten. Das ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, gemeinsam in der spanischen Serie erfolgreich zu sein. Ich bin zuversichtlich und bereit, so gut wie möglich zu arbeiten. Ich möchte dem Team dafür danken, dass sie mir vertraut haben, und ich freue mich darauf, unsere Zusammenarbeit in Kürze zu beginnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 15.05., 00:25, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 15.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 15.05., 01:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 15.05., 02:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Sa.. 15.05., 03:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa.. 15.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 15.05., 05:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • Sa.. 15.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 15.05., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 15.05., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE