EM Albacete Quali: Martinez, Morales und Oliveira

Von Andreas Gemeinhardt
Strassen-EM
Bernat Martinez - Bestzeit in der Superstock 1000

Bernat Martinez - Bestzeit in der Superstock 1000

Beim Finallauf der Strassen-Europameisterschaft in Albacete waren Bernat Martinez, Carmelo Morales und Miguel Oliveira die Schnellsten im Qualifying.

Auch in diesem Jahr wird die Strassen-Europameisterschaft in einem einzigen Finallauf entschieden. In den Klassen 125ccm, Supersport und Superstock 1000 werden am Sonntag (24.Oktober) im spanischen Albacete die neuen Titelträger gekürt.

Mit Bernat Martinez (E/Yamaha), Santiago Barragan (E/Honda) und Javier Fores (E/BMW) lagen im Qualifying der Klasse Superstock 1000 drei spanische Piloten ganz vorn. Der Schweizer Meister Patric Muff (CH/Suzuki) komplettiert auf Position 4 die erste Startreihe. Sein Landsmann Gregory Junod (CH/Suzuki) qualifizierte sich auf dem elften Platz.

In der Supersport-Klasse dominierte erwartungsgemäss Carmelo Morales (E/Yamaha). Mit über 1,6 Sekunden Rückstand folgten Antonio Gallardo (E/Yamaha), Alex Schacht (DEN/Honda) und Raymond Schouten (NL/Yamaha). Die Österreicher Yves Polzer (A/Yamaha) und Thomas Berghammer (A/Honda) landeten auf den Plätzen 10 und 11.

Der 15-jährige Portugiese Miguel Oliveira (POR/Aprilia) setzte sich in der Achtelliter-Klasse durch und startet am Sonntag von der Pole-Position. Neben ihm stehen Maverick Vinales (E/Aprilia), Alex Rins (E/Derbi) und Alessandro Tonucci (I/Aprilia) in der ersten Startreihe.

Auf dem dreizehnten Rang war Toni Finsterbusch (D/KTM) der schnellste deutschsprachige Pilot. Der neue IDM-125-Meister Luca Grünwald (D/Seel) musste sich mit Startplatz 14 zufrieden geben. Marvin Fritz (D/Honda/24.), Deni Cudic (A/KTM/31.) und Stefan Lichtenberger (A/Honda/34.) reihten sich im hinteren Mittelfeld ein.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE