Schleiz: Siege für Muff und Junod

Von Andreas Gemeinhardt
Strassen-SM STK 1000
Patrick Muff: «Ich bin überglücklich»

Patrick Muff: «Ich bin überglücklich»

Mit einem Sieg und einem zweiten Platz rückt Patric Muff dem Tabellenersten Gregory Junod, dem im ersten Rennen das Pech heimsuchte, immer näher.

Der erste Lauf der Klasse Superstock 1000 auf dem Schleizer Dreieck begann mit einer Enttäuschung für den Trainingsschnellsten Gregory Junod. Bereits nach drei Runden brach an seiner Suzuki das Schaltgestänge und zwang den Tabellenführer zur frühzeitigen Aufgabe. Patric Muff übernahm danach das Kommando und fuhr seinen ersten Saisonsieg ein. «Ich bin überglücklich», freute sich der Bannwiller. «Nach dem Sturzpech vom Hungaroring wollte ich hier unbedingt ein erstklassiges Resultat erzielen.» Gaststarter Roman Stamm beendete das Rennen auf dem zweiten Platz. Das spannende Duell um den dritten Platz zwischen Simon Baumann (3.) und Lorenz Sennhauser (4.) wurde erst in der letzten Schikane entschieden.

Das von leichtem Nieselregen begleitete zweite Rennen entschied Gregory Junod mit einem Start-Ziel-Sieg für sich. «Das lief optimal», meinte Junod. «Es gab keinerlei Probleme mit der Technik. Zu Rennmitte machte Patric mehr Druck. Ich versuchte wegzufahren, doch das war bei den kritischen Verhältnissen nicht ganz ungefährlich.» Muff belegte den zweiten Rang und schliesst damit im Gesamtklassement zu Junod auf. «Der Start ging total daneben», erklärte der neue Tabellenzweite. «Bevor ich nach vorne kam, war Junod schon zu weit weg. Als ich merkte, dass ich den Rückstand nicht mehr wettmachen konnte, sicherte ich meine Position.» Das fehlerfreie Rennen von Lorenz Sennhauser wurde mit dem dritten Platz belohnt.


Schweizer Meisterschaft Superstock 1000 – Lauf 1
1. Partric Muff (CH), Suzuki. 2. Roman Stamm (CH), Suzuki. 3. Simon Baumann (CH), Suzuki. 4. Lorenz Sennhauser (CH), Kawasaki. 5. Alain Andermatten (CH), Yamaha. 6. Blaise Labarthe (CH). 7. Jaques Schmid (CH), Yamaha. 8. Christian Künzi (CH), Kawasaki. 9. Stephane Bourgois (CH), Suzuki. 10. Gabriele Vetro (CH), BMW. 11. Heinz Schädler (D), Suzuki. 12. Yann di Mauro (CH), Honda. 13. Daniel Zimmermann (CH), Honda. 14. Raphael Walker (CH), Suzuki. 15. Rudolf Schöll (CH), Kawasaki.

Schweizer Meisterschaft Superstock 1000 – Lauf 2
1. Gregory Junod (CH), Suzuki. 2. Muff. 3. Sennhauser. 4. Andermatten. 5. Künzi. 6. Baumann. 7. Bourgois. 8. Schmid. 9. Vetro. 10. Labarthe. 11. Schädler. 12. di Mauro. 13. Walker. 14. Schöll.

Schweizer Meisterschaft Superstock 1000 – Gesamtklassement

1. Junod (75 Punkte). 2. Muff (61). 3. Baumann (55) 4. Sennhauser (53). 5. Andermatten (43). 6. Tomas Mikovsky (CZ), Yamaha (40). 7. Künzi (38). 8. Schmid (33). 9. Bourgois (33). 10. Labarthe (28). 11. Stamm (20). 12. Vetro (20). 13. Schädler (15). 14. di Mauro (10). 15. Keiflin
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE