Strassensport Sonstiges

Schweizer Sieg bei den 500 km Lausitzring

Von Andreas Gemeinhardt - 29.06.2011 14:22

Die ADAC Conti-Endurance-Challenge ging auf dem EuroSpeedway in die zweite Runde. Die Schweizer Lorenz Sennhauser und Chris Burri holten sich den Gesamtsieg.

Am 26. Juni fand im Rahmen des ADAC Motorrad-Weekend mit den 500 km Lausitzring der zweite Lauf zur ADAC Conti-Endurance-Challenge statt. Er war zugleich der dritte Wertungslauf zum Deutschen Langstrecken Cup (DLC) des DMSB. Alle Teilnehmer erhielten automatisch in beiden Wettbewerben Punkte. Gemäss DLC-Reglement durften die Teams unter anderem drei Fahrer ins Rennen schicken, sowie Slicks und Langstreckentanks einsetzen, wovon einige auch Gebrauch machten.

Der Gesamtsieg ging an die beiden Schweizer Lorenz Sennhauser und Chris Burri, die für das Team Walter Racing - MES Logistik am Start waren. In der Schweizer Meisterschaft Swiss Moto Racing gehören Sennhauser auf Kawasaki ZX-10R und Burri auf einer ZX-6R zu den Titelanwärtern in ihren Klassen. Obwohl das Team mit der von Burri eingesetzten ZX-6R einen Leistungsnachteil hatte, gaben die beiden die vom Start weg übernommene Führung nicht mehr ab. Mit 1:43.444 min fuhr Sennhauser auch die schnellste Rennrunde.

Ebenfalls erfolgreich waren die Teams des ADAC Hessen-Thüringen. In der Klasse 2 siegte das Duo Oliver Exner auf Suzuki GSX-R 750 und Thomas Kreutz auf einer Yamaha R6. In der Gesamtwertung belegten sie den sechsten Platz. Ebenfalls einen Klassensieg erreichte das Team Marco Zahn/Hendrik Ladiges auf Kawasaki ZX-6R bzw. KTM Superduke R, die in der Gesamtwertung auf dem neunten Rang ins Ziel kamen.

Pech hatten hingegen die Teamkollegen Torben Reuels und Heinrich Dietl auf Yamaha R6, die von einer abgesprungenen Kette eingebremst wurden. Dennoch konnten sie noch den vierten Platz in ihrer Klasse erreichen. Der dritte und letzte Lauf zur ADAC Conti-Endurance-Challenge findet am 28. August 2011 in Hockenheim statt. Dort werden auch die Sieger aller fünf Klassen und das Gesamt-Sieger-Team geehrt. Weitere Informationen finden Sie unter www.endurance-challenge.de.

Lorenz Sennhauser: Sieg und schnellste Rennrunde © Sporting Picture Funke Lorenz Sennhauser: Sieg und schnellste Rennrunde

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
68