50 Jahre Motorsport in Zschorlau

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Steve Baker Zschorlauer Dreieck

Steve Baker Zschorlauer Dreieck

«50 Jahre Motorsport in Zschorlau» lautet das Motto der inzwischen zur Kultveranstaltung avancierten Demonstrationsfahrten für historische Renntechnik in diesem Jahr.

1962 fand auf dem Zschorlauer Dreieck das erste von fünf Motorradrennen statt. Auch nach dieser wenngleich kurzen Ära blieb der MC Wismut Aue, wie er vor seiner wendebedingten Umbenennung in 1. Auer MSC hiess, dem Strassenrennsport verbunden und brachte immer wieder neue Rennfahrer hervor. So ein Jubiläum muss natürlich gefeiert werden. Wird es auch, und zwar in diesem Jahr am 28. und 29. Juli. Seit 1997 hat der Auer Club nun wieder eine eigene Veranstaltung - das Zschorlauer Dreieckrennen. Nicht mehr als Rennen im eigentlichen Sinn, sondern, wie bereits erwähnt, als Klassik-Demonstrationsfahrten.

Der Name ist dabei in diesem Jahr mehr denn je Programm, denn mit dem Niederländer Ferry Brouwer konnte man einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen, der über eine riesige Sammlung an historischen Rennmaschinen verfügt. Seit 1968 arbeitete er im Yamaha-Werksteam als Mechaniker und schraubte unter anderem für Phil Read und Jarno Saarinen. Später hat er dann für die japanische Helmfirma Arai einen heute üblichen Renndienst bei den Rennen aufgebaut und auch das Yamaha Classic Racing Team gegründet. Dieses sorgt nun beim diesjährigen Zschorlauer Dreieckrennen federführend für edelste Renntechnik vergangener Tage.

Stargast im westerzgebirgischen Mekka der Autogrammsammler ist diesmal der heute 59-jährige Amerikaner Steve Baker, der 1977 Weltmeister in der 750-ccm-Klasse wurde. Darüber hinaus wird auch Phil Read wieder mit von der Partie sein, auch Bruno Kneubühler und Jos Schurgers haben ihre Teilnahme zugesagt. Steve Baker und Phil Read werden zudem im Anschluss an die Trainingsläufe am Samstag mit einer Doppelsitzer-Yamaha Runden drehen, zu denen Mitfahrten sowie weitere im Seitenwagen verlost werden.

Weitere Programm-Highlights sind die Präsentation von Audi-Tradition, die erstmals mit einer offiziellen Delegation aus Ingolstadt anreisen werden, sowie die Golden 50 bzw. Golden 125. Zum Schluss noch ein Aufruf der Gastgeber an die Motorsportfans. Zu 50 Jahren Motorsport in Zschorlau soll eine grosse Bilderwand erstellt werden, für die noch Fotomaterial und andere interessante Dokumente, vornehmlich aus den 1960er-Jahren, gesucht werden. Wer diesbezüglich etwas leihweise zur Verfügung stellen kann, setzt sich bitte mit Rainer Pommer unter der Telefonnummer 03771 / 24775 in Verbindung.

Weitere Infos zur diesjährigen Jubiläumsveranstaltung in Zschorlau gibt es unter www.auer-msc.de.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
19