Filip Altendorfer: Comeback auf der Langstrecke

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Filip Altendorfer führt die Moto1-Wertung an

Filip Altendorfer führt die Moto1-Wertung an

Filip Altendorfer tritt 2013 mit einer BMW S 1000 RR im FIM Endurance World Cup und dem Deutschen Langstrecken Cup an.

Filip Altendorfer dominierte im vergangenen Jahr beim Saisonauftakt der DMV Rundstrecken Championship die Moto1-Klasse und gewann beide Läufe auf dem Schleizer Dreieck, doch am Montag danach stürzte er mit dem BMX-Bike so schwer, dass er sich dabei eine Fraktur im rechten Oberschenkelhals zuzog. Inzwischen ist die Verletzung vollständig ausgeheilt, die Kondition und Belastbarkeit wiederhergestellt und das Testprogramm in Frankreich ist ebenfalls gut gelaufen.

Nun kann die Rennsaison 2013 kann für den  und seine BMW S 1000 RR beginnen. Dank der kräftigen Unterstützung seiner Partner wird der Raublinger in der Saison 2013 am FIM Endurance World Cup bei den Läufen über 24 Stunden in Magny Cours und Le Mans, sowie dem 8 Stunden Rennen in Oschersleben teilnehmen. Außerdem bestreitet er den Deutschen Langstrecken-Cup des DMSB.

Bereits am kommenden Wochenende (12. und 13. April 2013) geht es im Rahmen des Deutschen Langstrecken Cups in Oschersleben über eine Renn- bzw. Zeitdisdanz von acht Stunden. Im Team TSV Völpke by Schubert Motors wird Filip die ihm bereits bestens bekannte BMW S 1000 RR um den Kurs in der Magdeburger Börde jagen.

Nur eine Woche später geht es in Magny Cours vom 19. bis 21. April mit dem ersten 24-Stunden-Rennen der Langstrecken Weltmeisterschaft um die Bol d`Dor weiter. Bei diesem traditionellen Rennen in Frankreich werden wieder bis zu 150.000 Zuschauer erwartet. In der Klasse Superstock wird Filip im Team TSV Völpke by Schubert Motors auf Punktejagd gehen.

«Ich bin froh nach der langen Verletzungspause wieder im Rennmodus auf das Motorrad zu steigen», betonte der 26-jährige Bayer. «Durch meine berufliche Tätigkeit bei BMW Motorrad sitze ich zwar sehr häufig im Sattel verschiedener Bikes, aber ich freue mich, wieder mit hohem Adrenalinspiegel um die Punkte zu kämpfen. Die Saison 2013 dient für mich zum einen der Wiedereingewöhnung nach der langen Pause, aber mein Blick ist zum anderen auch auf die Zukunft gerichtet.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
6DE