WM-Leader Jeffrey Buis (18) konnte es nicht fassen

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Jeffrey Buis hat nicht nur seinen Teamkollegen Scott Deroue in den Schatten gestellt

Jeffrey Buis hat nicht nur seinen Teamkollegen Scott Deroue in den Schatten gestellt

Das Meeting der Supersport-WM 300 in Aragón wurde in ungewöhnlicherweise vom Niederländer Jeffrey Buis dominiert. Der Kawasaki-Pilot ist plötzlich WM-Leader.

Die Supersport-WM 300 ist umkämpft wie keine andere Kategorie der seriennahen Motorradweltmeisterschaft, nur höchst selten kann sich ein Pilot absetzen und ein Rennen mit Vorsprung gewinnen – so wie Ana Carrasco bei ihrem Triumph in Imola 2018, als die Spanierin ihre Gegener um 13 sec distanzierte.

Aragón-Doppelsieger Jeffrey Buis hat es geschafft, was keinem anderen Fahrer bisher gelang: In fast jeder Session führte der Kawasaki-Pilot die Zeitenliste an: Die freien Trainings der Gruppe A, die Superpole und bei seinen beiden Laufsiege – im ersten Rennen sogar mit 7 sec Vorsprung! Nur um Warm-up begnügte sich der 18-Jährige aus Meppel mit Platz 4.

«Das Wochenende lief perfekt! In allen Trainings war ich schnell und ich habe meine erste Pole Position erreicht. Im ersten Rennen habe ich mächtig angestrengt, um den anderen zu entkommen. Es war sehr speziell, so mein erstes Rennen zu gewinnen», jubelte der Teenager. «Das zweite Rennen war schwieriger. Wir waren eine große Gruppe und ich versuchte, immer vorne zu sein. Ich fuhr meine Zeiten alleine, was auf der Geraden schwierig war. Es war klasse, den Sieg in der letzten Kurve klar zu machen.»

Durch die 50 Punkte für zwei Siege wurde Buis in der Meisterschaft von Platz 6 an die WM-Führung gespült.

«Als man mir sagte, dass ich jetzt WM-Leader bin, konnte ich es gar nicht glauben», grinste der Teenager. «Natürlich denkt man jetzt zwangsläufig auch an die Meisterschaft, dafür muss ich aber in jedem Rennen das Maximum an Punkten herausholen. Beim nächsten Wochenende fängt das Spiel sowieso von vorne an.»

Buis fährt für das Team MTM Kawasaki und ist Teamkollege von Titelaspiranten Scott Deroue. Das Meeting in Aragón stellte die teaminterne Hackordnung auf den Kopf. Deroue war im ersten Rennen gestürzt und wurde im zweiten Lauf Dritte.

«Ich bin enttäuscht über meinen Sturz im ersten Rennen, wir haben dort viele wichtige Punkte verloren», weiß der frühere Moto3-Pilot. «Im zweiten Lauf führte ich das Rennen an, leider kamen zwei Fahrer auf der Geraden an mir vorbei. Mit dem Podium bin ich zufrieden; es war ein gutes Rennen. Die Meisterschaft ist noch lang.»

MTM führt die Teamwertung der Supersport-WM 300 an, fiel beim Meeting in Aragón aber auch negativ auf: Koen Meuffels wurde für das erste Rennen disqualifiziert, weil an seinem Motorrad keine Zylinderkopfdichtung montiert war, was sich leistungserhöhend auswirkt. Im zweiten Lauf musste der Niederländer von ganz hinten starten.

Ergebnis Supersport-WM 300, Aragón/1, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Jeffrey Buis Kawasaki 21:15,412 min
2. Thomas Brianti Kawasaki + 0,146 sec
3. Scott Deroue Kawasaki + 0,214
4. Unai Orradre Yamaha + 0,592
5. Meikon Kawakami Yamaha + 0,632
6. Ana Carrasco Kawasaki + 0,906
7. Bruno Ieraci Kawasaki + 1,307
8. Ton Kawakami Yamaha + 2,154
9. Koen Meuffels Kawasaki + 12,149
10. Victor Rodriguez Kawasaki + 12,490
11. Hugo De Cancellis Yamaha + 12,491
12. Glenn Van Straalen Yamaha + 12,531
13. Kevin Sabatucci Kawasaki + 13,015
14. Filippo Rovelli Kawasaki + 13,054
15. Nick Kalinin Kawasaki + 16,930
16. Alan Kroh Yamaha + 19,490
17. Kim Aloisi Yamaha + 19,512
18. Oliver Konig Kawasaki + 20,027
19. Enzo De La Vega Yamaha + 20,335
20. Alejandro Carrion Kawasaki + 20,365
21. Alfonso Coppola Kawasaki + 20,381
22. Tom Bercot Yamaha + 20,382
23. Mirko Gennai Yamaha + 20,427
24. Alvaro Diaz Yamaha + 23,083
25. Gabriele Mastroluca Kawasaki + 27,184
26. Mika Perez Kawasaki + 33,565
27. Inigo Iglesias Kawasaki > 1 min
28. Sylvain Markarian Yamaha > 1 min
OT. Bahattin Sofuoglu Yamaha
OT. Tom Booth-Amos Kawasaki
OT. Adrian Huertas Yamaha
OT. Tom Edwards Kawasaki
OT. Oscar Nunez Kawasaki
OT. Johan Gimbert Kawasaki
OT. Yuta Okaya Kawasaki

 

Stand Supersport-WM 300 nach Aragón/1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jeffrey Buis Kawasaki 86
2. Ana Carrasco (E) Kawasaki 84
3. Scott Deroue (NL) Kawasaki 83
4. Unai Orrade (E) Yamaha 78
5. Tom Booth-Amos (GB) Kawasaki 63
6. Thomas Brianti (I) Kawasaki 58
7. Bahattin Sofuoglu (TR) Yamaha 57
8. Meikon Kawakami (BR) Yamaha 37
9. Mika Perez (E) Kawasaki 35
10. Yuta Okaya (J) Kawasaki 29
22. Alan Kroh (D) Yamaha 5

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE