Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

TCR-Rennserie kehrt 2024 nach Deutschland zurück

Von Jonas Plümer
Die ADAC TCR Germany begeisterte mit handfesten Motorsport die Tourenwagenfans

Die ADAC TCR Germany begeisterte mit handfesten Motorsport die Tourenwagenfans

Nachdem die ADAC TCR Germany vor der Saison 2023 eingestellt wurde, erhält Deutschland 2024 erneut eine eigene TCR-Meisterschaft. Franz Engstler und Josef Krenek richten die Rennserie aus.

Zur Saison 2024 erhält Deutschland wieder eine eigene TCR-Rennserie. An sechs Rennwochenende werden die rund 350 PS starken Tourenwagen an den Start gehen und den Titel in der neuen Rennserie ausfahren.

Organisiert wird die Rennserie vom ehemaligen WTCC-Rennsieger und DTM-Teamchef Franz Engstler und dem Tschechen Josef Krenek, beides langjährigen Tourenwagenexperten.

«Wir wollen zu den Grundlagen zurückkehren», erläutert Franz Engstler. «Das bedeutet: Erschwinglicher Motorsport für Fahrer und Teams sowie spannender Rennsport mit einer Vielzahl von Automarken und maximaler Zugänglichkeit.»

Die drei deutschen Gastspiele werden im Rahmenprogramm von ADAC Racing Weekends stattfinden, wie die Serie mitteilte. Zudem wird es zwei Gastspiele in Österreich und ein Rennwochenende in der Slowakei geben, die gemeinsam mit der von Krenek organisierten TCR Eastern Europe ausgefahren werden.

Vorläufiger Rennkalender:

15.04 – Testtag Salzburgring
17.05 – 19.05 – Red Bull Ring
07.06 – 09.06 – Slovakiaring
28.06 – 30.06 – Nürburgring
09.08 – 11.08 – Hockenheimring
20.09 – 22.09 – Salzburgring
11.10 – 13.10 – Nürburgring

Die ADAC TCR Germany wurde von 2016 bis 2022 ausgerichtet. Vor der Saison 2023 wurde die Rennserie aufgrund von Teilnehmermangel abgesagt und als eigene Division in der STT (Spezial Tourenwagen Trophy) ausgeschrieben. Doch im gesamten Saisonverlauf ging kein einziges Fahrzeug in der Division an den Start.

Im Jahr 2017 platzte das Starterfeld der Tourenwagenserie mit 44 eingeschriebenen Fahrzeugen aus allen Nähten. Doch die Folge waren Rennen mit unzähligen Kollisionen, Abflügen und Safety Car-Phasen. In allen Jahren der Rennserie waren die Fans allerdings von der Rennaction der TCR-Boliden begeistert, so dass diese nun auf ein starkes Comeback der TCR Germany unter Regie von Engstler und Krenek hoffen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 18:00, Sat.1 Gold
    Hart aber herzlich
  • Mo. 17.06., 19:00, Motorvision TV
    Rally
  • Mo. 17.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 17.06., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 17.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 20:25, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6