Didier Grams: In Dymokury knapp am Podium vorbei

Von Helmut Ohner
Das Training musste Didier Grams mit dem gelben Latz der Newcomer absolvieren

Das Training musste Didier Grams mit dem gelben Latz der Newcomer absolvieren

Seit dem Macau Grand Prix 2019 war Didier Grams bei keinem Rennen mehr am Start. Trotzdem wusste der BMW-Pilot beim Straßenrennen mit einem vierten Platz in der Superbike-Klasse zu überzeugen.

Weil die International Road Racing Championship (IRRC) aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht ausgetragen werden konnte, ruhten die Rennsportaktivitäten der meisten Straßenrennfahrer. Didier Grams hatte somit ausreichend Zeit, sich auf den Aufbau seines beim Macau Grand Prix 2019 schwer beschädigten Motorrades zu konzentrieren. Im Juni konnte er sich davon überzeugen, dass sowohl seine BMW, als auch er selbst bestens funktionieren.

Vor einem eventuellen Start beim Macau Grand Prix Mitte November wollte sich Grams in Dymokury (Tschechien) unbedingt davon überzeugen, dass er sich auch bei einem Rennen gegen starke Gegner behaupten kann. Mit dem vierten Platz ist es dem 37-jährigen Sachsen auch ausgezeichnet gelungen seine Schnelligkeit unter Beweis zu stellen.

«Für mich war es das erste Mal, dass ich auf dem Straßenkurs in Dymokury gefahren bin. Die Strecke ist zwar ziemlich kurz, aber trotzdem schön. Es gibt zwei anspruchsvolle Ecken, in denen man schon einiges probieren muss. Nach der langen Pause hat es richtig Spaß gemacht, meiner BMW wieder einmal ordentlich die Sporen zu geben. Alles in allem war es eine tolle Veranstaltung», sparte Grams nicht mit Lob für die tadellose Organisation.

Schon im Training konnte sich der mehrfache IRRC-Gesamtsieger rasch mit dem Kurs anfreunden. «Nach einigen Runden war ich aus Platz 1. Dann musste ich allerdings an die Box, weil es vom Motor ein Geräusch gegeben hat. Ich habe schon befürchtet, dass es ein Motorschaden sei, aber es hat sich herausgestellt, dass nur eine Auspufffeder gebrochen war. Leider war das erste Training vorbei und im zweiten hat es geregnet, deshalb bin ich auf Rang 6 zurückgefallen.»

Beim Start aus der zweiten Startreihe hielt sich Grams anfangs etwas zurück. «Ich bin an die siebente Stelle zurückgefallen. Mit Fortdauer des Rennens konnte ich Gegner um Gegner überholen und ich war bereits an der dritten Position. Zwei Runden vor Schluss konnte ich einen Highsider mit Mühe abfangen, das hat mich leider die erhoffte Top-3-Platzierung gekostet. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.»

Ob es für Grams Mitte November zum Saisonabschluss wieder nach Macau geht, sollte sich in den nächsten Wochen entscheiden. «In den nächsten 14 Tagen werde ich erfahren, ob das Team und ich in Quarantäne gehen müssen. Sollte dies der Fall sein, dann bleibe ich wohl der übel zuhause. Das könnte ich meinem Arbeitgeber nicht zumuten.»

Resultat Klasse Superbike
1. Joey den Besten (NL), Suzuki. 2. Virgil-Amber Bloemhard (NL), Kawasaki. 3. Michal Prášek (CZ). 4. Didier Grams (D), beide BMW. 5. David Datzer (D), Kawasaki. 6. Laurent Hoffmann (B), Suzuki. Ferner: 9. Marcel Elsner (D), Yamaha. 18. Johannes Schwimmbeck (D), Kawasaki.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.09., 18:10, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.09., 18:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 18.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 18.09., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 18.09., 19:25, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Sa.. 18.09., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 18.09., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
» zum TV-Programm
3DE