US-Superbike: Wer wird Mat Mladins Nachfolger?

Von Andreas Gemeinhardt
Blake Young (#79) und Tommy Hayden (#22)

Blake Young (#79) und Tommy Hayden (#22)

Nachdem der siebenfache US-Superbike-Champion Mat Mladin am Ende der vergangenen Saison seine Karriere beendete, sucht die AMA nun einen neuen Meister.

In der Saison 2009 dominierte das Team Rockstar Makita Suzuki die Amerikanische Superbike-Meisterschaft. Mat Mladin holte sich am Ende seiner erfolgreichen Karriere den siebenten AMA-Titel. Nach seinem Rücktritt vom aktiven Leistungssport liegen nun die Titel-Hoffnungen von Suzuki Amerika auf Tommy Hayden und Blake Young, die in der Gesamtwertung die Plätze 3 und 6 belegten.

Yamaha-Pilot Joshua Hayes gelang mit drei Siegen in Folge ein grossartiges Saisonfinale, mit dem er sich den zweiten Rang im Gesamtklassement sicherte und für 2010 als einer der aussichtreichsten Titelanwärter gehandelt wird. Ben Bostrom (Yamaha) und Larry Pegram (Ducati) vervollständigen den erweiterten Favoritenkreis. Aaron Yates und Jeff Zemke treten im Team des Basketball-Superstars Michael Jordan auf Suzuki an.

Kawasaki und Honda gaben inzwischen ihren werksseitigen Ausstieg aus der AMA bekannt. Damit sind 2010 nur noch Suzuki, Yamaha und Ducati mit Werksteams in Amerikas bedeutendster Motorrad-Rennserie am Start. Serienmanager Roger Edmondson verlässt aus «gesundheitlichen Gründen» das AMA-Schiff und wird in Zukunft von seinem bisherigen Assistenten David Atlas ersetzt.

Im Terminplan für 2010 fanden die Events im Miller Motorsports Park und auf dem Mazda Raceway in Laguna Seca zunächst keine Berücksichtigung. In einer Pressemitteilung wurde inzwischen erklärt, dass die AMA im Rahmen des Red Bull USA Grand Prix vom 23. bis 25. Juli nach Laguna Seca zurückkehrt. Im Miller Motorsports Park wird es 2010 allerdings keine US-Superbike-Rennen geben.


US-Superbike – Die Termine 2010
03. - 05. März / Daytona International Speedway (Daytona Beach, Florida)
26. - 28. März / Auto Club Speedway (Fontana, California)
16. - 18. April / Road Atlanta (Braselton, Georgia)
14. - 16. Mai / Infineon Raceway (Sonoma, California)
04. - 06. Juni / Road America (Elkhart Lake, Wisconsin)
16. - 18. Juli / Mid-Ohio Sportscar Course (Lexington, Ohio)
23. - 25. Juli / Laguna Seca (Monterey, California)
13. - 15. August / Virginia International Raceway (Alton, Virginia)
03. - 05. September / New Jersey Motorsports Park (Millville, New Jersey)

24. - 26. September / Barber Motorsports Park (Birmingham, Alabama)
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 03.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 03.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 03.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Fr.. 03.12., 11:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 03.12., 11:20, ORF 1
    Talk 1
  • Fr.. 03.12., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 03.12., 13:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 03.12., 14:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 03.12., 14:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
» zum TV-Programm
3DE