VLN Saisonendspurt gibt Ausblick auf 2018

Von Sören Herweg
VLN
Am Wochenende startet zum ersten Mal eine Evo-Stufe des Porsche 911 GT3 R

Am Wochenende startet zum ersten Mal eine Evo-Stufe des Porsche 911 GT3 R

Über 160 Autos starten beim 49. ADAC Barbarossapreis, dem achten Lauf der Langstreckenmeisterschaft, darunter befinden sich die zukünftigen GT3 Sportwagen von BMW, Nissan und Porsche.

Mit dem 49. ADAC Barbarossapreis biegt die VLN Langstreckenmeisterschaft auf die Zielgerade ein, beim vorletzten Saisonrennen stehen deshalb wieder einmal über 160 Fahrzeuge in der vorläufigen Starterliste. Mit dem Ziel der optimalen Vorbereitung auf das Jahr 2018 gehen am kommenden Samstag viele Teams an den Start, wobei BMW, Nissan und Porsche sogar ihre weiter- beziehungsweise neuentwickelten GT3 Sportwagen ins Rennen schicken. Da diese Fahrzeuge über noch keine gültige GT3 Homologation verfügen, starten sie auch außer Konkurrenz in der Klasse SP-X. Den überarbeiteten BMW M6 GT3 von Schnitzer Motorsport steuert wieder einmal Philipp Eng, während sich im weiterentwickelten Porsche 911 GT3 R von Manthey Racing Kevin Estre und Matteo Cairoli abwechseln werden. Der neue Nissan GT-R NISMO GT3 wird wieder von Tom Coronel und Michael Krumm gesteuert.

Um den Gesamtsieg werden die oben genannten Fahrzeuge nur bedingt fahren, denn für sie steht vor allem das Abspulen von möglichst vielen Testkilometern im Vordergrund. Land Motorsport ist mit seinem Audi R8 LMS wieder einmal der Topfavorit auf die oberste Podiumsstufe, Markus Winkelhock und Dries Vanthoor werden sich am Samstag den Audi teilen. Für Vanthoor ist es dabei der erste Start mit einem GT3 Sportwagen in der «Grünen Hölle». Bei Phoenix Racing werden sich Frank Stippler und «Dieter Schmidtmann» den Audi R8 LMS teilen. Zum ersten Mal tritt am Samstag auch ein Kundenteam mit dem neuen Audi R8 LMS GT4 an, CarCollection Motorsport setzt zwei Fahrzeuge in der Klasse SP-X ein. Hier sind unter anderem Rahel Frey, Christopher Haase und Christian Abt als Lenkradakteure im Einsatz.

Neben dem weiterentwickelten Porsche 911 GT3 R schickt Manthey Racing auch einen GT3 Elfer für Otto Klohs, Robert Renauer und Lars Kern ins Rennen. Als stärkste Porsche Besatzung in der Klasse SP9 ist sicherlich das Duo Klaus Bachler und Norbert Siedler im Exemplar vom Frikadelli Racing Team anzusehen, das Schwesterauto werden sich Sabine Schmitz, Klaus Abbelen und Andreas Ziegler teilen.

BMW und Mercedes-AMG schicken jeweils zwei Autos ins Rennen. Hubert Haupt und Abdulaziz al Faisal teilen sich dabei den Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon, während Stefan Schmickler, Markus Schmickler, Klaus Landgraf und Kai Riemer im Exemplar von Landgraf Motorsport platznehmen werden. Bei Walkenhorst Motorsport übernehmen Jordan Tresson/ Sebastian Morris und Christian Krognes/ Michele di Martino/ Matias Henkola die Lenkradarbeit in den beiden BMW M6 GT3.

Als Exot geht der Ferrari 488 GT3 des Wochenspiegel Team Monschau ins Rennen, hier ist die Stammbesatzung Georg Weiss, Jochen Krumbach und Oliver Kainz am Start. Das achte Saisonrennen der VLN Langstreckenmeisterschaft startet am kommenden Samstag um 12:00 Uhr, davor findet von 8:30 bis 10:00 Uhr das Zeittraining statt.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
25