Lieb/Tiemann gewinnen Thriller am Ring

Von Sören Herweg
Zweiter Saisonsieg für Manthey durch Marc Lieb und Marcel Tiemann

Zweiter Saisonsieg für Manthey durch Marc Lieb und Marcel Tiemann

Weniger als eine Sekunde Abstand auf den zweitplatzierten Audi

In einem hochdramatischen Rennen haben sich Marc Lieb/Marcel Tiemann den zweiten Saisonsieg für die Mannschaft rund um Olaf und Renate Manthey gesichert. Nachdem man in der letzten Runde noch einen «Splash and Dash» einlegte, sah es nur nach einer Podiumsplatzierung für das Meuspather Team aus. Doch nachdem SPEEDWEEK-Kolumnist Marc Lieb noch Marc Basseng überholen konnte und Christian Abt aufgrund einer Fehlinformation in die Boxengasse abbog, ging der Sieg an Lieb und Tiemann.

Zweite wurden Marc Basseng, Marcel Fässler, Mike Rockenfeller und Frank Stippler. Basseng, der den Schlussturn fuhr, überquerte 0,9 Sekunden nach dem Porsche die Ziellinie. «Das Auto lag gut und wir haben wieder gezeigt das unser Auto über die 4-Stunden Distanz hält. Der Speed ist schon da, doch als Marc Lieb in der Ex-Mühle hinter mir war, musste ich ihn ziehen lassen» so Basseng, der auf seinen 20. VLN-Sieg weiter warten muss.

Der letzte Platz auf dem Stockerl ging an den zweiten im Rennen verbliebenen Audi von Christian Abt, Jean Francois Hemroulle und Lucas Luhr. Für das Trio sah es bis in die in die Schlussminute nach dem ersten Sieg für den Audi R8 LMS aus, doch nachdem man dachte, man müsste noch eine Runde durch die Grüne Hölle drehen bog Abt in die Pit Lane ab. Die Runde fand nicht mehr statt, somit verschenkte das Team von Abt-Sportsline den Sieg.

Die anderen beiden Audi R8 LMS beendeten das Rennen nicht, beide waren in der vierten Runde in einen Unfall verwickelt. Während das Auto von Scheider, Werner und Ekström nicht mehr weiterfuhr drehten Stuck, Biela und Pirro noch einige Testrunden.

Raeder-Motorsport, erstmals mit einem Ford GT am Start, wurde Achter, der beim letzten Lauf noch siegreiche Mamerow-Porsche sah keine Zielflagge.

Die VLN geht in sechs Wochen mit der 40. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy in die vierte Runde, allerdings geht es in drei Wochen schon für viele Teilnehmer des heutigen Laufs weiter mit dem Saisonhöhepunkt auf der Nordschleife, dem 24-Stunden Rennen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 10:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 08.12., 11:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mi.. 08.12., 11:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 08.12., 15:00, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
3DE