Black Falcon Siegt am Ring, neuer Porsche Dritter

Von Sören Herweg
VLN
In Tarnfarben in der «Grünen Hölle»: Der neue Porsche 911 GT3 R

In Tarnfarben in der «Grünen Hölle»: Der neue Porsche 911 GT3 R

Hubert Haupt, Adam Christodoulou, Yelmer Buurman und Manuel Metzger siegen vor dem TwinBusch Audi und dem neuen Porsche 911 GT3 R.

Schon im Qualifying zeigte Black Falcon seiner hervorragende Form, Adam Christodoulou stellte den Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf die Pole-Position. Mit dem Umschalten der Startampel übernahm der Flügeltürer auch die Führung, die das Quartett Hubert Haupt, Adam Christodoulou, Yelmer Buurman und Manuel Metzger nur noch im Rahmen der planmäßigen Boxenstopps abgab. «Beim letzten VLN Rennen sind wir mit einem technischen Defekt kurz vor Schluss ausgefallen, deshalb freuen wir uns heute umso mehr über die Wiedergutmachung. Das Ergebnis ist für uns einfach überragend, wir haben heute perfekt harmoniert und sind deshalb sehr glücklich. Schade ist es natürlich für den Rowe Racing SLS, so kurz vor Schluss auszufallen», so Manuel Metzger, für den es der erste VLN Gesamtsieg war. 

Lange Zeit konnte der Flügeltürer von Rowe Racing den siegreichen Black Falcon Wagen unter Druck setzen, doch rund eine Viertelstunde vor Schluss schied das Duo Christian Hohenadel und Klaus Graf mit einem defekten Radlager aus. Den zweiten Platz erbten die Zwillinge Marc und Dennis Busch, die zusammen mit Marc Basseng den ersten Renneinsatz mit dem neuen Audi R8 LMS bestritten. «Wir sind mit dem ersten Kundeneinsatz des neuen R8s sehr zufrieden, das Ergebnis hat auch gezeigt, dass das Auto in Kundenhand bestens funktioniert», erklärte Marc Basseng nach dem Rennen. Sein Teamkollege Dennis Busch stimmte ihm voll und ganz zu: «Der neue R8 lässt sich viel einfacher wie sein Vorgänger fahren, vor allem im Grenzbereich kann man das Auto sehr toll fahren. Wir hoffen in der kommenden Saison den neuen R8 das ganze Jahr über einzusetzen und arbeiten momentan am Budget.»

Beim ersten Renneinsatz des neuen Porsche 911 GT3 R konnten Nick Tandy und Frederic Makowiecki den dritten Platz nach Hause fahren. Für die französisch-britische Fahrerbesatzung stand beim ersten Renneinsatz des neuen GT3 Elfers vor allem die Fahrwerkserprobung auf der Nürburgring-Nordschleife im Vordergrund. «Beim ersten Rennstart des neuen Porsche 911 GT3 R auf das Podium zu fahren, damit hätten wir nicht gerechnet. Fred und ich sind ein fehlerfreies Rennen gefahren, haben aber auch schon gespürt dass in unserem Auto noch Potential steckt. Durch die vielen Kilometer heute haben wir wichtige Erkenntnisse für die finale Entwicklung gesammelt und das Fahren auf der Nordschleife macht einfach nur spaß, ich hoffe schon jetzt bald wieder hier starten zu können», meinte Nick Tandy nach dem Rennen.

Vierter wurde der Porsche 911 GT3 RSR des Wochenspiegel Team Manthey, die das Rennen vor dem Elfer des Frikadelli Racing Team beendeten. Der verbliebene Flügeltürer von Rowe Racing, mit der Besatzung Lance-David Arnold, Kenneth Heyer und Stef Dusseldorp überquerte das Rennen als sechster, vor einem der beiden BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport. Kurzfristig zog das Mercedes AMG Test Team die Nennung für den neuen Mercedes AMG GT3 zurück, bei den tiefen Temperaturen in der Eifel hätte man nicht mehr viele Erkenntnisse für die Entwicklung des neuen GT3 Sportwagen sammeln können.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
6DE