Zweiter VLN-Lauf Blick in die Klassen – Teil 1

Von Sören Herweg
VLN
Premierensieg für die Familie Strycek

Premierensieg für die Familie Strycek

Premierensieg für die Familie Strycek und knappe Entscheidungen um die Wertungsgruppensiege bei den Serienwagen und in der Gruppe H.

Eine Premiere feierte die Familie Strycek beim zweiten VLN-Saisonlauf. Nachdem beim Saisonauftakt Volker Strycek zusammen mit seinen Kindern Lena und Robin den zweiten Klassenrang holte sicherten sich die drei Strycek’s beim 41. DMV 4-Stunden-Rennen erstmalig den Klassensieg. In der Opel Astra OPC Cup Klasse hatte die Familienbande beim Fallen der Zielflagge eine Runde Vorsprung auf die Zweitplatzierten Raphael Hundeborn, Marc Legel und Roman Löhnert. Roger Vögeli, Norbert Mehling und Rogerio Carvalhais komplettierten das Podium.

Knappe Entscheidungen gab es um die Wertungsgruppensiege bei den Serienwagen und in der Gruppe H. Bei den historischen Fahrzeugen triumphierten Ralf Schall und Christopher Gerhard, welche mit ihrem Porsche 911 GT3 Cup Typ 997 knapp fünfzig Sekunden Vorsprung auf ihre Markenkollegen Jürgen Bleul, «Takis» und Carsten Knechtges hatten. Beim Fallen der Zielflagge hatten Claudius Karch und Ivan Jacoma gerade einmal knapp eine halbe Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierten Stein Tveten und Yannick Fübrich. Karch und Jacoma holten sich damit auch den Wertungsgruppensieg bei den Serienwagen. Auch die Meister des Jahres 2014 Michael Flehmer und Rolf Derscheid hatten zusammen mit Zoran Radulovic nicht einmal eine Minute Vorsprung auf das in der Klasse V4 zweitplatzierte Trio Christopher Rink, Danny Brink und Gabriele Piana.

Mit ihrem zweiten Saisonsieg bauten Michael Schrey und Alexander Mies ihre Tabellenführung im BMW M235i Racing Cup aus. Thomas Jäger und Rudi Adams überquerten rund eine Minute hinter dem siegreichen Duo die Ziellinie und sicherten sich vor Solist Stef van Campenhoudt den zweiten Platz.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE