Volkswagen: Toomas Heikkinen in Schweden auf Platz 4

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Volkswagen in Schweden

Volkswagen in Schweden

Beim Heimspiel vom Volkswagen Team Schweden und von Marklund Motorsport im schwedischen Höljes hat Toomas «Topi» Heikkinen im Volkswagen Polo RX im Finale Platz 4 belegt.

Der Finne von Marklund Motorsport hatte sich erst spät für das Halbfinale qualifiziert, konnte dort aber überzeugen. Im Endlauf startete Heikkinen aus der dritten Reihe, machte in der ersten Runde auf Anhieb zwei Plätze gut und verteidigte diese Position bis ins Ziel. Teamkollege Per-Gunnar Andersson (S) musste sein Auto nach den «Heats» abstellen.  

Im vierten «Heat» fuhr er einige Bestzeiten, musste aber nach einem Frühstart zwei Joker-Runden absolvieren und schied als 13. vorzeitig aus. Lokalmatador Johan Kristoffersson (S) vom Volkswagen Team Schweden schaffte es ins Halbfinale, schied dort aber auf Platz sechs aus. Für seinen Teamkollegen Tord Linnerud (N) war nach dem vierten «Heat» Schluss.  

Rustad (N), für Marklund Motorsport in der FIA Rallycross-Europameisterschaft am Start, erreichte das Halbfinale. Im von Marklund Motorsport und HTB Racing eingesetzten Volkswagen Polo RX zeigte der Norweger eine starke Leistung und verpasste mit Rang vier den Sprung ins Finale nur um einen Platz.  

In der Fahrermeisterschaft liegt Kristoffersson mit 115 Punkten hinter Tabellenführer Petter Solberg (N, Citroën, 138) auf Platz zwei, Heikkinen (75) ist Achter, Andersson (51) Neunter und Linnerud (39) Zwölfter. In der Teamwertung liegt das Volkswagen Team Schweden (154) auf Rang vier, Marklund Motorsport (126) ist Fünfter. Der nächste WM-Lauf wird am 7. und 8. August in Kanada ausgetragen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm