David Sanchis: Junioren-WM für Mahindra-Aspar-Team

Von Aaron Burkart
12h Bathurst
David Sanchis

David Sanchis

Der 16-jährige Spanier David Sanchis kehrt nach einer Pause ins Aspar-Team zurück und fährt die neue Moto3-Junioren-WM auf einer Werks-Mahindra.

Das neue Abkommen zwischen dem Aspar-Team und Moto3-Hersteller Mahindra geht 2015 über die Grenzen der Moto3-WM hinaus, sie erstreckt sich auch auf die neue Junioren-Weltmeisterschaft. Diese Rennserie ist aus der Spanischen Meisterschaft CEV hervorgegangen.

Diese neue WM-Serie wird gleich viele Rennen und dieselben Strecken beinhalten wie die CEV in der letzten Saison, nur dass die Saison 2015 mit Rennen in Portugal und Frankreich beginnt. Das Mahindra Aspar-Team wird mit zwei Fahrern aus Valencia um den Sieg kämpfen. Einer davon ist der Rookie aus dem letzten Jahr, Aarón Polanco, der Gesellschaft von David Sanchis bekommt. Nachdem Sanchis 2013 sein Debüt in der Spanischen Meisterschaft erlebt hat, kehrt er nun für eine zweite Chance zurück.

Mit seinem Alter von 16 Jahren ist Sanchis erfahrener, reifer und entschlossen, sich als einer der stärksten Kandidaten für den ersten Titel in der Junioren-Weltmeisterschaft durchzusetzen.

David hat das neue Motorrad letzte Woche in Cartagena bereits getestet und vielversprechende Ergebnisse erzielt. Er kann es nicht erwarten, sich mit dem Mahindra Aspar-Team ins neue Abendteuer zu stürzen. Mit David Sanchis und Aarón Polanco will das Mahindra Aspar Team zwei Talente aus Valencia auf eine glorreiche GP-Karriere vorbereiten.

Jorge «Aspar» Martinéz, Teambesitzer und vierfacher Weltmeister: «Das Mahindra-Projekt ist ein entscheidender Wendepunkt für uns in der Moto3-Klasse. Jeden Tag bin ich mir sicherer, dass es die richtige Entscheidung war, dass wir uns mit Mahindra für die Weltmeisterschaft und die Junioren-Weltmeisterschaft zusammengeschlossen haben. Es ist wichtig für das Aspar- Team, eine starke Präsenz in den Junioren-Serien zu haben, vor allem mit Fahrern mit grossem Potenzial wie David Sanchis und Aarón Polanco. Davids Debüt auf der Mahindra war sehr positiv, weil er ein paar schnelle Runden gefahren ist und er das Motorrad liebt. Ich bin von den Fahrern, die wir auf dem Junioren-Level haben, genauso begeistert wie von den Jungs, die wir in der Weltmeisterschaft haben. Es liegt eine interessante Zukunft vor uns. Ich freue mich, David Sanchis im Team willkommen zu heissen. Er hat sich sehr gut weiterentwickelt, seit er das letzte Mal bei uns war. Ich sehe, dass er gereift ist. Er ist entschlossen, erfolgreich zu sein; das ist das Wichtigste. Ich hoffe, dass wir ihn weiter motivieren und ihm dazu helfen können, sich auf dem Bike wohlzufühlen. Unser Junioren-WM-Projekt ist ein langfristiges, mit dem Ziel unsere eigenen jungen Fahrer zu etablieren, damit sie später den Schritt in den Grand Prix-Sport machen können.»

David Sanchis: «Das Mahindra Aspar-Team ist sehr gut für die Junioren-WM vorbereitet, deshalb freue ich mich sehr auf diese Herausforderung. Ich will dieses Abendteuer geniessen und werde versuchen, 2015 ganz vorne mitzufahren. Das erste Mal habe ich vor zwei Jahren für das Mahindra Aspar- Team unterschrieben, als ich noch keine Erfahrung im Rennsport hatte, was mir manchmal zum Verhängnis wurde. Jetzt bin ich in einer anderen Situation und bereit, alles zu geben. Mein erstes Gefühl für die Mahindra war exzellent, das Motorrad funktioniert sehr gut. Ich mag das Chassis, der Motor läuft gut. Das Motorrad hat grosses Potenzial, es gehört zu den Besten in der Junioren-Weltmeisterschaft. Was es kann, haben wir letzte Woche in Cartagena schon gesehen. Ich fühle mich wohl mit dem Aspar-Team, ich kenne die Mechaniker und ich bin sehr glücklich, dass ich hier sein kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
6DE