Schubert Motorsport wieder auf Wüstentour

Von Sören Herweg
Gesamtsieg nur knapp verfehlt: Der Schubert BMW Z4 M Coupè

Gesamtsieg nur knapp verfehlt: Der Schubert BMW Z4 M Coupè

Start mit zwei BMW unter der Bewerbung von Al Faisal Racing

Bei Schubert Motorsport in Oschersleben war im vergangenen Dezember harte Arbeit angesagt, es galt zwei Fahrzeuge für das 24h Rennen in Dubai (14./15.01.10) vorzubereiten. Die Mannschaft von Torsten Schubert schickt unter der Nennung von Al Faisal Racing einen BMW M3 nach GT4 Reglement und das im vergangenen Jahr zweitplatzierte BMW Z4 M Coupé in die Wüste.

«Die in diesem Jahr erstmals eingesetzten Dunlop-Einheitsreifen stellen uns vor eine ganz neue Herausforderung, aber wir sind der Meinung, dass wir uns auf das Rennen gut vorbereitet haben. Ich würde sagen, dass das Starterfeld in Dubai dieses Jahr das Stärkste in der Geschichte des Rennens ist, aber trotzdem hoffen wir ein Wort um den Gesamtsieg mitzureden», so Stefan Wendl von Schubert Motorsport.

Nach momentanem Stand wird das Z4 M Coupé von Abdulaziz Al Faisal, [*Person Claudia Hürtgen*], Marko Hartung und Khaled Al Faisal gesteuert, während sich am Volant des M3 GT4 Saud Al Faisal, Fahad Fawaz Algosaibi, Paul Spooner und Saeed Al Mouri abwechseln werden.

Nach dem Wüstenrennen wird sich dann Schubert Motorsport auf die europäische Motorsportsaison vorbereiten, geplant sind Einsätze mit dem neuen BMW Z4 nach GT3-Reglement. Wendl: «Zu den genauen Einsatzgebieten des Z4 kann ich momentan noch nichts sagen. Einsätze in der GT3-Europameisterschaft oder dem ADAC GT Masters könnten wir uns vorstellen. Aber auch Rennen in der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring und das 24h Rennen stehen bei uns auf dem Plan. Jetzt warten wir aber erst einmal die Fortschritte der Entwicklung seitens BMW Motorsport ab.»
 
Weitere Neuigkeiten aus der Welt des Motorsports lesen Sie in Ausgabe 2 der neuen Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – seit 5. Januar am Kiosk erhältlich! 
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 22:15, ORF 1
    Formel 1 Motorhome
  • So.. 05.12., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 05.12., 23:25, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 06.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 06.12., 02:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 06.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 06.12., 04:45, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 06.12., 05:05, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 06.12., 05:50, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
3DE