24h Le Mans: Dünne Reserveliste für den Klassiker

Von Oliver Müller
24h Le Mans
Ein Oreca 07 von Algarve Pro Racing bei den 24h Le Mans

Ein Oreca 07 von Algarve Pro Racing bei den 24h Le Mans

Insgesamt nur vier Fahrzeuge stehen in der Reserveliste für die 24 Stunden von Le Mans 2021. Dabei handelt es sich um zwei Ferrari 488 GTE Evo von AF Corse, einen Aston Martin Vantage AMR und einen LMP2-Oreca.

Die 24 Stunden von Le Mans sind bekanntlich der größte Langstrecken-Klassiker der Welt. Für 2021 wurde das Rennen an der französischen Sarthe auf den 21./22. August verlegt. Insgesamt 62 Startplätze sind vorhanden. Diese wurden schon Mitte März verteilt. Dabei fanden 31 Prototypen und 31 GTE-Renner Berücksichtigung. Normalerweise gibt der veranstaltende ACO zusammen mit der Startliste auch gleich eine Reserveliste heraus, auf welcher Fahrzeuge stehen, die nachrücken, falls eines der bestätigten Autos zurückgezogen wird.

Für die 2021er Le-Mans-Ausgabe war dies jedoch nicht der Fall. Der ACO teilte seinerzeit mit, dass Teams vom 12. bis 26. März noch die Möglichkeit hätten, sich für einen Platz auf der Reserveliste zu bewerben. Nun ist auch diese Frist verstrichen, sodass der ACO tatsächlich eine Reserveliste verkünden konnte. Diese ist jedoch recht dünn besetzt. Während die Liste in der Vergangenheit aus zehn Fahrzeugen bestand, sind 2021 nur vier Rennwagen aufgelistet.

Platz eins der Reserveliste geht an einen Ferrari 488 GTE Evo von AF Corse. Als Piloten sind hier Christophe Ulrich, Simon Mann und Ex-Formel-1-Pilot Sergei Sirotkin nominiert. Auch der vierte Rang geht an einen AF Corse-Ferrari, auf welchem jedoch lediglich Francesco Piovanetti als Fahrer feststeht.

Dritter ist ein Aston Martin Vantage AMR vom Team Garage 59. Mit Alexander West ist hier bislang ebenfalls nur ein Fahrer gemeldet. Alle drei genannten Boliden sind für die GTE-Am-Klasse angedacht.

Platz zwei der Reserveliste hält hingegen ein LMP2-Bolide. Das ist der Oreca 07 von Algarve Pro Racing. Mit Oldie Mark Patterson und Naveen Rao sind hier zwei Fahrer angemeldet worden. Der portugiesische Rennstall ist bereits in der bestätigten Startliste für 2021 vertreten – jedoch nicht unter eigenem Namen. Für die Russen von G-Drive Racing werden zwei Aurus 01 (also umgebranderte Oreca 07) betreut. An dieser Stelle hat der ACO die Entrylist (inklusive Reserve-Fahrzeuge) hinterlegt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 14.04., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 07:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 14.04., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 14.04., 09:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 14.04., 10:50, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi.. 14.04., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Mi.. 14.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mi.. 14.04., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 14.04., 14:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE