24h Spa, 16h: Mercedes und Porsche wie Uhrwerke

Von Oliver Runschke
24h Spa
Mercedes führt nach 16 Stunden in Spa

Mercedes führt nach 16 Stunden in Spa

An der Spitze tauschen HTP-Mercedes und Manthey-Porsche weiterhin die Führung aus. Dreikampf BMW, Audi und Ferrari um Platz drei.

Die 24h von Spa sind auch nach 16h um 08:30 Uhr am Sonntagmorgen vollkommen offen und so spannend wie seit Jahren nicht mehr. Fünf verschiedene Marken liegen acht Stunden vor dem Rennende noch auf den ersten fünf Positionen. An der Spitze wechseln sich der HTP-Mercedes SLS AMG von Bernd Schneider, Maximilian Götz und Maximilian Buhk mit dem Manthey-Porsche 911 GT3 R von Marc Lieb, Richard Lietz und Patrick Pilet ab. Der Manthey-Porsche hat bereits Bremsbeläge gewechselt, Daimler hofft ohne Belagwechsel über die Distanz zu kommen, daher liegt das Mercedes-Trio rund eine Minute vor dem Porsche. Das Rennen ist immer noch unglaublich schnell, um kurz vor 07:00 gab es erst die dritte, sehr kurze Safety-Car-Phase nach einem Abflug des Mercedes SLS AMG der britischen Jones-Familie aus der Gentlemen-Klasse

Spannend ist auch noch ein Dreikampf um den dritten Rang. Je nach Boxenstopprhythmus wechseln sich der WRT-Audi von Lotterer/Mies/Stippler und der Kessel-Ferrari 458 Italia auf Rang drei ab. Der Vita4One-BMW von Kechele/Franchi/Columbo folgt dicht auf. Der Audi, Ferrari und BMW liegen drei Runden hinter den Spitzenreitern.

In der Pro-Am-Klasse hat der SMP-Ferrari von Salo/Ladygin/Mediani/Shaitar die Führung übernommen. Der Nissan GT-R (RJN) mit Peter Pyzera liegt auf Rang fünf, der SMG-Porsche mit Robert Renauer auf Rang acht.

Der Stand nach 16 Stunden:

1. Schneider/Götz/Buhk (HTP-Mercedes SLS AMG GT3)
2. Lieb/Lietz/Pilet (Manthey Racing-Porsche 911 GT3 R)
3. Lotterer/Mies/Stippler (WRT-Audi R8 LMS ultra)
4. Rigon/Zampieri/Ramos (Kessel Racing-Ferrari 458 Italia)
5. Kechele/Franchi/Columbo (Vita4One-BMW Z4 GT3)
6. Haase/Jarvis/Primat (Phoenix-Audi R8 LMS ultra)
7. Winkelhock/Kumpen/Ide (Phoenix Racing-Audi R8 LMS ultra)
8. Salo/Shaitar/Persiani/Ladygin (SMP-Ferrari 458 Italia)
9. Bertolini/Cioci/Hommerson/Machiels (AF Corse-Ferrari 458 Italia)
10. Pier Guidi/Bobbi/Skyrabin/Basov (SMP-Ferrari 458 Italia)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
5DE