Lukas Tulovic verstärkt das Intact SIC Junior-Team

Von Oliver Feldtweg
Lukas Tulovic wechselt in der Moto2-EM von Kiefer zu Intact

Lukas Tulovic wechselt in der Moto2-EM von Kiefer zu Intact

In der Saison 2021 wird Lukas Tulovic – wie berichtet – für das Junior-Team des Intact GP-Rennstalls in der FIM CEV Moto2-Europameisterschaft an den Start gehen.

Lukas Tulovic komplettiert das Fahrerduo des LIQUI MOLY Intact SIC Junior Teams in der Moto2 European Championship 2021. Sein Teamkollege ist Adam Norrodin aus Malaysia. Wenn es die Corona-Lage zulässt, kann der 20-jährige Polizeischüler aus Eberbach am 25. April auf der Kalex-Moto2 des Intact-Teams im portugiesischen Estoril die ersten beiden Läufe der Moto2-EM 2021 bestreiten. Insgesamt wird die Meisterschaft elf Rennen bei sieben Veranstaltungen auf Rennstrecken in Portugal und Spanien umfassen.

Lukas Tulovic bringt einiges an Erfahrung mit Rennmaschinen der mittelschweren Kategorie mit sich. Mit gerade mal 16 Jahren kam Tulovic im Jahr 2016 als Gesamtdritter des deutschen Yamaha R6 Cups in die anspruchsvolle Klasse der FIM CEV-Serie, die seit jeher als Sprungbrett in die Weltmeisterschaft gilt. 2018 feierte er in Estoril und Barcelona die ersten Podestplätze und schloss die Meisterschaft auf Rang acht ab. Im Jahr darauf erfolgte mit Kiefer Racing der Aufstieg in die Moto2-Weltmeisterschaft. Mit Platz 13 beim WM-Lauf in Assen ließ er sich die ersten WM-Punkte gutschreiben. 2020 ging Tulovic zurück in die Moto2-EM und startete außerdem im MotoE-Weltcup.

Kalender 2021 der FIM CEV REPSOL Moto2-EM

25.04.: Estoril, Portugal, Moto2 2 Rennen - ETC 2 Rennen
09.05.: Valencia, Spanien, Moto2 1 Rennen - ETC 2 Rennen
13.06.: Barcelona, Spanien, Moto2 2 Rennen - ETC 1 Rennen
04.07.: Portimão, Portugal, Moto2, 2 Rennen - ETC 1 Rennen
25.07.: Aragon, Spanien, Moto2, 2 Rennen - ETC 2 Rennen
17.10.: Jerez, Spanien, Moto2, 1 Rennen - ETC 2 Rennen
07.11.: Valencia, Spanien, Moto2, 1 Rennen - ETC 1 Rennen

Lukas Tulovic, LIQUI MOLY Intact SIC Junior TeamMoto2-EM:

«Ich muss zugeben, dass ich schon immer bei Intact GP fahren wollte. Der Auftritt des Teams und die professionelle Herangehensweise sind mir schon immer ins Auge gefallen. Dazu kommt natürlich, dass es ein deutsches Team ist. Es freut mich daher wirklich sehr, dass es 2021 tatsächlich geklappt hat. Mit meinem neuen Management haben wir den Winter über sehr hart gearbeitet, um alles für die Saison auf die Beine zu stellen. Ein riesen Dankeschön an Jürgen Lingg, Stefan Keckeisen und Wolfgang Kuhn sowie an die ganze Intact GP-Truppe, für diese Möglichkeit. Mir ist natürlich bewusst, dass es einen Schritt nach vorne geben muss. Ich bin optimistisch in dieser Hinsicht, da das Material sowie die Mannschaft vom Feinsten sind und ich somit auch die Voraussetzung habe, in der FIM CEV Moto2-EM bei den Top-Jungs mitzukämpfen. Jetzt freue ich mich einfach nur noch darauf, auf die silber-schwarze Kalex mit der Nummer #3 zu steigen und beim ersten Test meine Crew zu treffen und zu beginnen mit meinem Crew-Chief und den Mechanikern zu arbeiten!»

Dirk Reissmann, LIQUI MOLY Intact SIC Junior-Teammanager:

«Ich freue mich wirklich sehr, dass wir mit Lukas den zweiten Fahrer in unserem Junior-Team fix machen konnten. Es ist für das Team ein wichtiger Schritt, mit zwei Fahrern in der Moto2-Klasse antreten zu können. Das macht es für die Sportler über die Saison hinweg ein Stück leichter, positive Ergebnisse zu erzielen. Sie können sich während der Vorsaison-Tests und auch bei den Trainings am Rennwochenende gegenseitig mehr pushen, aber auch ab und zu helfen, wenn der eine oder andere strauchelt. Das haben wir bei unserem letzten Rennen 2020 gesehen, als Dominique Aegerter mit am Start war. Das war eine große Bereicherung. Daher bin ich mir sicher, dass das für Lukas und für Adam einen Erfolg bringen wird. Lukas hat großes Potenzial und bringt viel Erfahrung mit. Er ist der Klasse aus meiner Sicht noch einiges schuldig, hat also eine Rechnung offen. Wenn wir einen guten Einstieg finden, können regelmäßige Podestplätze unser Ziel werden. Das Zeug dazu hat er auf jeden Fall.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 16:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr.. 24.09., 17:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 19:00, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 24.09., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 24.09., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
» zum TV-Programm
3DE