Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Speedway der Nationen: Dänemark mit Sieg ins Finale

Von Manuel Wüst
Dänemark, Australien und Lettland eroberten die verbleibenden drei Finalplätze im Speedway der Nationen in Manchester. Tschechiens Finalhoffnungen schlitterten mit Jan Kvech im entscheidenden Lauf dahin.

Als Jan Kvech im Entscheidungslauf um Platz 3 zwischen Tschechien und Lettland zu Boden ging, platzten sämtliche Hoffnungen der Tschechen auf den Einzug ins Finale beim Speedway der Nationen am kommenden Samstag in Manchester. Während Andzejs Lebedevs das Rennen für Lettland angeführt hatte, lagen Kvech und Vaclav Milik auf den Plätzen 2 und 3, somit wäre es 5:4 für die Tschechen ausgegangen. Durch das Missgeschick von Kvech kam Daniil Kolodinskis für Lettland in die Punkte, die Letten gewannen den K.O.-Lauf mit 6:3 und warfen damit die Tschechen aus dem Wettbewerb.

Den Sieg im zweiten Halbfinale des Speedway der Nationen eroberte die Dänen, die wie die Australier ihre Fahrer munter durchwechselten und regelmäßig auch ihre Reservisten zum Einsatz brachten. Die Dänen konnten sämtliche Läufe siegreich beenden und schlossen das Rennen mit 40 von 42 möglichen Punkten ab. Auch bei den Australiern setzten Jack Holder und Max Fricke jeweils zweimal aus, wodurch Brady Kurtz ebenfalls zu vier Einsätzen kam. Trotz der stetigen Wechsel war der zweite Rang des Teams vom fünften Kontinent nie gefährdet.

Beim SON ist am Donnerstag Pause, ehe am Freitagabend das Finale des U21-Wettbewerbs, das Speedway der Nationen 2, mit acht Ländern und 28 Rennläufen ausgetragen wird. Am Samstagabend findet das große Finale der diesjährigen Mannschafts-Weltmeisterschaft statt, für das sich bereits am Dienstag Schweden, Polen und Deutschland qualifiziert haben. Bei den beiden Finalrennen wird dann auch Großbritannien in den Wettbewerb eingreifen.

Ergebnisse Speedway der Nationen, Semifinale 2, Manchester/GB:

Qualifiziert für das Finale:

1. Dänemark, 40 Punkte: Mikkel Michelsen 9, Anders Thomsen 17, Rasmus Jensen 14
2. Australien 34: Jack Holder 10, Max Fricke 11, Brady Kurtz 13
3. Lettland 27: Andzejs Lebedevs 18, Daniils Kolodinskis 7, Jevgenijs Kostigovs 2

Ausgeschieden:
4. Tschechien 30: Vaclav Milik 12, Jan Kvech 18, Adam Bednar N
5. Slowenien 20: Anze Grmek 11, Matic Ivacic 9, Denis Stojs N
6. USA 20: Broc Nicol 0, Gino Manzares 0, Luke Becker 20
7. Norwegen 18: Mathias Pollestad 14, Truls Kamhaug 0, Glenn Moi 4

Lauf um Platz 3:
Lettland – Tschechien 6:3
1. Andzejs Lebedevs, 2. Vaclav Milik, 3. Daniils Kolodinskis, 4. Jan Kvech (S)


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5