GRT fährt 2021 mit vier Lamborghini im GT Masters

Von Felix Schmucker
ADAC GT Masters
Einer der Lamborghini Huracán GT3 Evo aus dem ADAC GT Masters

Einer der Lamborghini Huracán GT3 Evo aus dem ADAC GT Masters

Der österreichische Rennstall bekennt sich zum ADAC GT Masters und will 2021 vier Autos aufbieten. Dabei ist der Einsatz von Lamborghini-Werks- und Juniorpiloten geplant. Auch Zakspeed hat Pläne für 2021 bekanntgegeben.

Ein weiteres starkes Signal für das ADAC GT Masters: Das GRT Grasser Racing Team plant auch 2021 in der"Liga der Supersportwagen anzutreten und sein Engagement auf vier Lamborghini Huracán GT3 Evo auszubauen. Vor Kurzem hatte bereits mit dem Team Zakspeed einer der erfolgreichsten und bekanntesten Rennställe in Deutschland seine Teilnahme an der Rennserie in der kommenden Saison angekündigt. Dann erhält das ADAC GT Masters vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) erstmals das Prädikat Internationale Deutsche GT-Meisterschaft.

Das GRT Grasser Racing Team startet seit 2011 im ADAC GT Masters und hat sich als eines der weltweit erfolgreichsten Lamborghini-Teams im GT-Sport etabliert. In der Liga der Supersportwagen hat der Rennstall von Gottfried Grasser bisher zehn Siege und 14 Pole-Positions eingefahren. In der kommenden Saison planen die Österreicher vier Lamborghini Huracán GT3 Evo einzusetzen und damit ein Fahrzeug mehr als in der aktuellen Saison. Neben dem traditionellen Aufgebot von Werksfahrern der Lamborghini Squadra Corse sollen dann Nachwuchsfahrer des Lamborghini-Juniorkaders antreten. Initialzündung für diesen Schritt waren die Erfolge der aktuellen Junioren Steijn Schothorst und Tim Zimmermann, die im diesjährigen ADAC GT Masters bereits drei Pole-Positions geholt haben. Zimmermann führt zudem die Pirelli-Junior-Wertung an.

«Ich freue mich sehr darüber, dass wir frühzeitig Pläne für die Saison 2021 schmieden können», so Gottfried Grasser. «Nach einem für die Welt und auch für unsere Branche harten Jahr ist das keine Selbstverständlichkeit. Dank unserer starken Partner und Sponsoren sind wir in der Lage, trotz dieser schwierigen Zeiten die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir blicken optimistisch auf das kommende Jahr und wünschen uns sehr, dass sich die weltweite Situation bessern wird und wir uns zusammen auf einen schönen Kalender und spannende Rennen freuen dürfen. Das Lamborghini-Juniorteam im ADAC GT Masters ist ein cooles Engagement, an dem wir sicher sehr viel Spaß haben werden. Die Vorfreude auf die kommende Saison ist groß.»

Auch Zakspeed 2021 wieder mit dabei

Vor dem GRT Grasser Racing Team hatte bereits das Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing bekanntgegeben, ebenfalls 2021 weiter im ADAC GT Masters antreten zu wollen. Der Traditionsrennstall aus der Eifel, der im ADAC GT Masters bisher einen Fahrertitel, fünf Rennsiege und neun Pole-Positions geholt hat, plant erneut den Einsatz zweier Mercedes-AMG GT3 Evo.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE