24h Spa: Raffaele Marciello mit Pole für Mercedes-AMG

Von Oliver Müller
Intercontinental GT Challenge
Pole-Position bei den 24h von Spa für den Mercedes-AMG von Raffaele Marciello

Pole-Position bei den 24h von Spa für den Mercedes-AMG von Raffaele Marciello

Für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps fand am Freitagabend die Super Pole statt. Dabei war der Italiener Raffaele Marciello am schnellsten. Zwei Mercedes-AMG und drei Audi in den Top Fünf.

Starke Performance von Raffaele Marciello im Mercedes-AMG GT3 vom Team Mercedes-AMG Team AKKA ASP. Der Italiener fuhr am Freitagabend in der Super Pole zu dem 24h von Spa-Francorchamps mit 2:32,166 Minuten die Bestzeit. «Es war natürlich eine gute Qualifikation für uns. Bei Langstrecken-Rennen ist die Startposition nicht so relevant. Aber in den Top Fünf oder Top Zehn kann man sich am Anfang natürlich etwas aus dem Trubel heraushalten. Im Rennen hoffe ich dann auf trockene Bedingungen», so Marciello, der sich das Fahrzeug mit Timur Boguslavskiy und Felipe Fraga teilt.

Auf Startplatz zwei qualifizierte sich in der Super Pole Kelvin van der Linde. Der amtierende Champion im ADAC GT Masters lag final 0,220 Sekunden hinter der Pole-Zeit zurück. Van der Linde fährt an diesem Wochenende für das Audi Sport Team WRT und teilt sich das Fahrzeug mit seinen Audi-Sport-Kollegen Dries Vanthoor und Christopher Mies.

Für Maro Engel reichte es in Spa-Francorchamps zu Startplatz drei. Er hatte vor rund einem Monat im Mercedes-AMG beim 24h Rennen auf dem Nürburgring noch die Pole-Position erobert. Diesmal lag Engel, der gemeinsam mit Luca Stolz und Vincent Abril fährt, 0,356 Sekunden zurück.

Rang vier ging dann wieder an Audi: Im R8 LMS vom Audi Sport Team Attempto Racing hatte Frederic Vervisch einen Rückstand von 0,715 Sekunden. Er fährt gemeinsam mit Mattia Drudi und Patric Niederhauser. Die Top Fünf komplettierte der R8 LMS vom Audi Sport Team Sainteloc Racing mit Markus Winkelhock, Dorian Boccolacci und Christopher Haase, dem am Ende 0,813 Sekunden auf die Spitze fehlten.

Der beste Porsche 911 GT3 R (GPX Racing mit Romain Dumas, Louis Deletraz und Thomas Preining) kam auf Startplatz sechs, gefolgt vom besten Ferrari 488 GT3 (AF Corse mt James Calado, Nicklas Nielsen und Alessandro Pier Guidi).

Die 24 Stunden von Spa werden am Samstag um 15:30 Uhr gestartet und enden am Sonntag um 14:30 Uhr. Hier ist zu beachten, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Uhr von Sommer- auf Winterzeit umgestellt wird. Hier das vorläufige Ergebnis der Super Pole zum Nachlesen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE