Christopher Mies bestreitet letztes Rennen mit Audi

Von Jonas Plümer
Christopher Mies (rechts im Bild gemeinsam mit Ricardo Feller) wurde zweimal ADAC GT Masters-Meister mit Audi

Christopher Mies (rechts im Bild gemeinsam mit Ricardo Feller) wurde zweimal ADAC GT Masters-Meister mit Audi

Der zweimalige ADAC GT Masters-Meister und zweifache Sieger des 24h-Rennens auf dem Nürburgring, Christopher Mies, verlässt Audi. Im australischen Adelaide fährt er an diesem Wochenende seine letzten Rennen für Audi.

Eine Ära endet: Bei der GT World Challenge Australia in Adelaide an diesem Wochenende wird Christopher Mies letztmalig ein Rennwochenende in einem Audi R8 LMS GT3 bestreiten. Mies erklärte in den sozialen Netzwerken, dass er sich für Herstellerwechsel im kommenden Jahr entschieden hat.

Der 34-Jährige bestritt seit 2009 Rennen in Fahrzeugen mit den vier Ringen. Nach dem Titelgewinn im Jahr 2008 in der Division 2 der ADAC Procar stieg Mies direkt in den GT-Sport auf und dies war auch direkt erfolgreich, denn mit Christopher Haase gewann er 2009 den Titel in der FIA GT3 Europameisterschaft in einem Audi von Phoenix Racing.

Über die Jahre folgten viele weitere Rennsiege und Titelgewinne. 2016 und 2021 gewann er am Steuer von Land-Motorsport-Fahrzeugen den Titel im ADAC GT Masters. 2015 und 2017 gewann Mies das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. In einem Fahrzeug von WRT wurde Christopher Mies im Jahr 2012 Meister in der Blancpain Endurance Series, dem heutigen GT World Challenge Europe Endurance Cup.

Auch auf exotischeren Rennstrecken hatte Mies mit Audi Erfolg. So konnte er sich im Jahr 2015 am Steuer eines R8 LMS GT3 zum australischen GT-Meister küren.

"In den vergangenen 15 Jahren war ich der stolzeste Vertreter von Audi Sport, den man sich vorstellen kann. Ich habe mir meinen Traum erfüllt, Werksfahrer in einer der größten Marken in der Motorsportgeschichte zu werden", so Christopher Mies auf Instagram. "Meistens ist nichts für immer, und heute ist der Tag, an dem ich mein letztes Rennwochenende als Audi Sport-Fahrer bestreite. In meinem Inneren habe ich noch einige Träume, die ich verwirklichen möchte. Man könnte meinen, dass all die Erfolge, die wir zusammen hatten, alles waren, wovon ich je geträumt habe, und das stimmt! All das war ein Traum. Aber ich habe immer noch das Gefühl, dass ich noch nicht fertig bin, ich spüre immer noch den Hunger, und ich habe immer noch bestimmte Ziele. Deshalb habe ich mich entschlossen, eine neue Herausforderung anzunehmen und diese Ziele zu erfüllen. Die Karriere mit Audi Sport in dem Land zu beenden, in das ich mich sofort verliebt habe, als ich den Boden berührte, und in das Audi mich als junges Kind schickte, um zweimal die 12 Stunden von Bathurst und die australische GT-Meisterschaft zu gewinnen, ist ein Traum für mich."

Der neue Arbeitgeber von Christopher Mies wird in den kommenden Wochen offiziell bekanntgegeben. In den vergangenen Wochen bestritt Mies aber schon diverse Testfahrten für ihn.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
» zum TV-Programm
21