Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Land-Motorsport feiert Comeback im ADAC GT Masters

Von Jonas Plümer
Mit diesem Audi startet Land-Motorsport im ADAC GT Masters

Mit diesem Audi startet Land-Motorsport im ADAC GT Masters

17. festeingeschriebenes Fahrzeug im ADAC GT Masters: Land-Motorsport kehrt nach einer einjährigen Pause in die Rennserie zurück. Der letztjährige DTM-Pilot Sandro Holzem und sein Bruder Juliano teilen sich Fahrzeug.

Nach einjähriger Abstinenz tritt Land-Motorsport wieder im ADAC GT Masters an. In der neu strukturierten Sprint-Serie werden die beiden Brüder Sandro und Juliano Holzem ins Steuer des Audi R8 LMS GT3 greifen. Beide konnten bereits Erfahrungen im Umfeld der vom ADAC organisierten Serie sammeln.

«Wer uns kennt, weiß, wie viel es uns bedeutet, ins ADAC GT Masters zurückzukehren. In kaum einer Serie haben wir in den vergangenen Jahren mehr Erfolge erzielt», sagt Team-Manager Christian Land. «Wir sind umso glücklicher, mit Sandro und Julian Holzem zwei talentierte Fahrer für die Serie gewonnen zu haben. Die beiden konnten ihr Talent in verschiedenen Serien unter Beweis stellen. Damit sind Top-Platzierungen definitiv unser Ziel.»

Die beiden Brüder traten bereits 2022 im Rahmen des ADAC GT Masters an – damals noch in der ADAC GT4 Germany. 2023 war es vor allem Sandro Holzem, der durch starke Einzelresultate im ADAC GT Masters und in der DTM auf sich aufmerksam machte. Juliano stellte unterdessen seine Fähigkeiten im Kartsport in aller Deutlichkeit unter Beweis. Sowohl in der Europa- als auch in der Weltmeisterschaft holte der 19-Jährige im Vorjahr Spitzenergebnisse.

Der Kalender der diesjährigen ADAC GT Masters-Saison umfasst sechs Stationen – vier davon im Rahmen der DTM. So fällt vom 26. bis 28. April in der Motorsport Arena Oschersleben der Startschuss zur neuen Saison.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 20.05., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 20.05., 11:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5