Smith holt Long-Beach-Pole für Mazda und Japan

Von Guido Quirmbach
Guy Smith (li) und Chris Dyson

Guy Smith (li) und Chris Dyson

Guy Smith schlägt mit seinem Lola-Mazda den Aston Martin von Klaus Graf. Joey Hand schnellster in der GTE-Kategorie.

Mit 1.14.001min holte sich der Engländer für das Team von Rob Dyson die Pole zum kürzesten Rennen der ALMS auf den Strassen von Long Beach. Der Le Mans-Sieger von 2003 war davon selbst überrascht: «Ich dachte an eine 16er-Zeit, doch die Ingenieure meinten, ich könnte eine 14er fahren. Ich dachte nicht, dass dies machbar ist. Doch die Strecke wurde schneller und so hat es geklappt!»
 
Das Team widmete die Pole den Motorenbauern von Mazdaspeed in Japan: «Die können dort gute Nachrichten gebrauchen!»

Smith war rund eine halbe Sekunde schneller als Klaus Graf im Aston Martin von Muscle Milk. Der Schwarzwälder wird sich im Rennen das Cockpit alleine mit Lucas Luhr teilen, Teamchef Greg
 
Pole für BMW in der GTE-Klasse: Joey Hand schaffte es, den besten Startplatz zu ergattern, beste Voraussetzungen für ihn und seinen Co. Dirk Müller, die ja bereits in Sebring (mit Andy Priaulx) siegreich waren. 4/100 war Hand schneller als Corvette-Pilot Jan Magnussen, Dritter wurde der zweite BMW von Werner/Auberleen vor dem besten Porsche von Bergmeister/Long. Hand war natürlich zufrieden: «Auf einem Strassenkurs wie dieser ist der Erste der erste derjenigen, die zu schlagen sind. Ich wollte dieser Erste sein!»

Die weiteren Bestzeiten gingen an Gunnar Jeanette (LMPC) und Jeroen Bleekemolen (GTC).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE