Muscle Milk-Honda mit Graf und Luhr

Von Oliver Runschke
ALMS
Wollen auch 2012 wieder zusammen jubeln: Luhr und Graf

Wollen auch 2012 wieder zusammen jubeln: Luhr und Graf

Das ALMS-Team hat den Honda-Einsatz nun bestätigt und geht mit Klaus Graf und GT1-Weltmeister Lucas Luhr in die zweite Saison. Start in Le Mans?

Der Einsatz des HPD-ARX-03a in der LMP1-Klasse der ALMS von Muscle Milk Pickett Racing ist nun endlich fix. Das Team aus Kalifornien bestätigte jetzt auch offiziell, auf den von Nick Wirth entwickelten LMP mit dem bewährten HPD 3,4-Liter-V8-Saugmotor zu wechseln. Neben Strakka Racing, die mit dem HPD den FIA WEC bestreiten, ist Muscle Milk der zweite Kunde von Wirth Research/Honda Performance Developments (HPD) für den neuen LMP1. Als Fahrer ist das Erfolgsduo aus diesem Jahr, Lucas Luhr und Klaus Graf, für die komplette Saison bestätigt. Der dritte Fahrer für die langen Rennen ist noch offen.

Interessant an dem Deal ist, dass das HPD-Programm durch das Engagement von Pickett nun wieder einen etwas offizielleren Honda-Anstrich bekommt. Teamchef Pickett, der mittlerweile keine Ambitionen mehr hegt, selbst ins Cockpit zu steigen, hat mit Honda und HPD einen mehrjährigen Vertrag geschlossen und ist nun auch Hauptsponsor des US Motocross-Werksteams von Honda.

Langsam aber zielstrebig, so scheint es, kehrt das Interesse von Honda am Prototypensport – nicht zuletzt auch durch die Toyota-Pläne – wieder zurück, nachdem es zuletzt so aussah, als kochten Wirth und HPD ihr eigenes Süppchen. Unter diesem Aspekt scheint auch nicht abwegig, dass Muscle Milk im Juni in Le Mans antreten wird. Einen Startplatz hat das Team aus Kalifornien nach den ALMS-Erfolgen in dieser Saison bereits sicher und könnte den bei ausreichendem Interesse von Honda, die sich sicher an der Sarthe nicht nur von Strakka vertreten lassen wollen, auch wahrnehmen. Greg Pickett hatte im November klargemacht, das es vor allem am neuen Partner liegt, ob der Le-Mans-Startplatz wahrgenommen wird.

Muscle Milk startete bereits 2008 mit einem LMP1-Lola-Judd in Le Mans, allerdings nicht mit dem eigenen Auto, sondern mietete bei Charouz den offenen 2007er LMP1, der vom britischen Team Jota Sport eingesetzt wurde. Pickett, Graf und Jan Lammers schieden damals aus.

Für das Programm mit dem HPD und die Ausdehnung der Aktivitäten auf die LMPC-Klasse mit einem Formula Le Mans stellt sich Muscle Milk auch organisatorisch neu auf. Neben dem Hauptsitz in Kalifornien wird es zukünftig eine Filiale in Indianapolis geben, von der aus das Team während der überwiegend im östlichen Teil der USA stattfindenden Saison operiert.

Der neue HPD ARX-03a von Muscle Milk wird im Januar ausgeliefert und nimmt Anfang Februar am ALMS-Wintertest in Sebring teil.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE