ALMS/Grand-Am: News zur Fusion am Mittwoch

Von Oliver Runschke
ALMS
Endet die Ära Panoz am Mittwoch?

Endet die Ära Panoz am Mittwoch?

Die Grand-Am hat für Mittwoch in Daytona eine Pressekonferenz zur Zukunft des US-Sportwagensports einberufen.

In Daytona und Braselton pfeifen es die Spatzen von den Dächern, nun nimmt der so genannte «Zusammenschluss» von ALMS und Grand-Am auch offizielle Züge an.

Die Grand-Am hat am Mittwoch um 10:00 Uhr Ortszeit zu einer Pressekonferenz in Daytona geladen. Thema: Zukunft des Sportwagenrennsports in den USA. Die Grand-Am kündigt die Anwesenheit von Grand-Am-Gründer Jim France sowie Grand-Am-Boss Ed Bennet an, sowie weitere «bedeutende» Gäste. Das es sich dabei um ALMS-Gründer Don Panoz und ALMS-Chef Scott Atherton handeln wird, dürfte kein Geheimnis sein.

Auf der Pressekonferenz wird der Zusammenschluss von Grand-Am und ALMS verkündet, wobei es in der Realität so sein dürfte, dass die ALMS in der Grand-Am aufgeht. Wer die Fäden bei dem Zusammenschluss in der Hand hält, zeigt alleine schon der Ort für die PK.

Vom einstigen Motorsportimperium von Don Panoz ist nicht mehr viel übrig. Die ALMS hält sich nur noch Dank der Feldfüllerklassen über Wasser, das Leute wie Scott Tucker nun schon ALMS-Läufe gewinnen wie am Wochenende in Baltimore, sagt alles über den Zustand der Serie. Auch die Grand-Am hält sich seit Jahren nur durch kräftige Finanzspritzen aus dem NASCAR-Geldbeutel über Wasser.

Wahrscheinliches Szenario: Panoz verschachert seinen kompletten Laden mit allem drum und dran an die Grand-Am, sprich an die France-Familie. Die Grand-Am, bzw. die France-Familie, dürfte aber neben der zwangsläufigen Stärkung ihrer Serie vor allen an einem interessiert sein: Die in Panoz-Besitz befindliche Rennstrecke von Sebring sowie, weil es das wohl nur im Paket gibt, Road Atlanta.

Die wichtigsten Antworten auf der Pressekonferenz werden sein: Wann kommt die Fusion? 2013, oder erst 2014? Welche Klassen der mittlerweile fast unendlich vielen Kategorien aus beiden Serien werden für die neue Serie übernommen?

Die Pressekonferenz aus Daytona wird am 16:00 Uhr deutscher Zeit per Livestream auf der Website der Grand-Am übertragen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Fr. 22.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 22.01., 09:00, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE