Britische Superbike-Meisterschaft

BSB Brands Hatch: Der Titel geht an Shane Byrne

Von Andreas Gemeinhardt - 15.10.2012 07:49

Mit einem grossartigen Dreifach-Erfolg sicherte sich Shane Byrne beim Saisonfinale der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch den Titelgewinn.

Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki) hatte sich vor dem Finallauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch mit zwei Siegen bereits einen komfortablen Vorsprung von 28 Punkten herausgefahren, doch auch im letzten Rennen verzichtete der 35-jährige Kawasaki-Pilot auf Sicherheits-Geplänkel, setzte alles auf eine Karte und holte sich mit seinem dritten Sieg an diesem Wochenende auch die Britische Superbike-Krone.

Joshua Brookes (Tyco Suzuki) führte lange Zeit das Feld an, musste sich aber am Ende dem starken Schlussspurt von Byrnes geschlagen geben. Brookes blieb wie vor zwei Jahren «nur» der Vize-Titel. Titelverteidiger Tommy Hill (Swan Yamaha) gelang mit dem dritten Platz ein versöhnlicher Saisonabschluss, nach dem er zunächst die Meisterschaft mit sieben Siegen deutlich dominierte, nach einer zwischenzeitlichen Formkrise aber auf den dritten Gesamtrang zurückfiel.

Alex Lowes (WFR Honda) erwischte ein rabenschwarzes Wochenende, stürzte in allen drei Läufen und beendete die Saison auf dem vierten Rang im Gesamtklassement vor Michael Laverty (Samsung Honda) und Tommy Bridwell (Supersonic BMW). Der Schweizer Patric Muff (Supersonic BMW) holte sich im letzten Rennen den dreizehnten Rang und landete auf dem achtzehnten Tabellenplatz.

Byrne setzte mit seinem grossartigen Dreifach-Erfolg einen würdigen Schlusspunkt unter eine ereignisreiche Saison und feierte nach 2003 und 2008, damals jeweils auf Ducati, seinen dritten BSB-Titelgewinn. Damit zog er mit Niall Mackenzie und Ryuichi Kiyonari gleich, die sich ebenfalls dreimal die Britische Superbike-Krone sicherten. Ausserdem bescherte Byrne seinem Team Rapid Solicitors Kawasaki den ersten britischen Superbike-Titel.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 20.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 20.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 20.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
58