Luca Amato bewahrt sich seine Titelchance

Von Andreas Gemeinhardt
Spanische Meisterschaft
Luca Amato

Luca Amato

In der Hitzeschlacht von Albacete holte sich Luca Amato hinter Alex Marquez den zweiten Platz in der Spanischen Moto3-Meisterschaft.

Mit einem zweiten Platz im fünften Saisonrennen zur Spanischen Moto3-Meisterschaft hart Luca Amato seine Titelchancen aufrecht erhalten. Der 15-jährige Bergisch Gladbacher kämpfte sich im hochsommerlichen Albacete vom elften Startplatz aus nach vorn.

Die Startposition in der dritten Reihe war nicht nach dem Geschmack des Nordrhein-Westfalen, doch viel Zeit war ihm für die Qualifikation nicht geblieben. Amato konnte seinen spät gelieferten neuen Motor erst im Zeittraining einfahren und das Motorrad darauf abstimmen. Der FTR-Honda-Pilot verbesserte sich aber als einziger Fahrer auch noch in der Abschluss-Session, als die Temperaturen in Spanien die 40-Grad-Marke längst überschritten hatten.

Sein unbändiger Ehrgeiz und Siegeswille trieb den Junior vom Team Stylo Raceline Malaysia auch im Rennen zu Höchstleitungen. Aus der ersten Runde kam er bereits auf der achten Position liegend zurück. Im vierten Umlauf bezwang er mit Xavi Vierge den nächsten Konkurrenten, doch der spanische Honda-Pilot konterte nur wenige Meter später. Rundenlang duellierten sich die beiden Heisssporne, bevor Amato im Briten John McPhee einen weiteren Gegner fand.

Im letzten Drittel des Rennens nahm Amato Angriff auf die Podestplätze. Die vorletzte Runde beendete er als Vierter, bevor sich die Ereignisse zum Schluss überschlugen. Hinter dem späteren Sieger Alex Marquez stürzte sein Verfolger Albert Arenas aus dem Geschehen und Luca Amato bezwang kurz vor der Ziellinie noch den Japaner Hyuga Watanabe. Um den zweiten Platz zu erreichen, war der Deutsche 18 Runden am Limit gefahren. Das war auch der Konkurrenz nicht entgangen, die Amato höchsten Respekt zollte.

Zwar kam mit dem Meisterschaftsführenden Marquez ausgerechnet Amatos grösster Titelkontrahent vor ihm ins Ziel, doch darüber zerbricht sich der Bergisch Gladbacher nicht den Kopf. Bei zwei noch ausstehenden Rennen kann sich das Blatt schnell wenden. Die nächste Veranstaltung findet am 9. September 2012 statt und wird ebenfalls auf dem Circuito de Albacete ausgetragen.

Spanische Moto3-Meisterschaft - Rennergebnis Albacete
1. Alex Marquez Alenta (E), Honda, 28:42,025 min, 2. Luca Amato (D), FTR, 28:43,553 min,  3. Hyuga Watanabe (J), Honda, 28:43,806 min, 4. Marcos Ramirez (E), FTR, 28:43,888 min, 5. Xavi Vierge (E), Honda, 28:47,981 min

Spanische Moto3-Meisterschaft - Punktestand
1. Marquez 90 Punkte, 2. Amato 75, 3. Ramirez 58, 4. Philipp Öttl (D/Kalex-KTM) 57,
5. Francesco Bagnaia (I), Honda 53.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 12:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Katalonien Moto2
  • So. 27.09., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 27.09., 12:30, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Russland, Rennen
  • So. 27.09., 12:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
6DE