Toni Finsterbusch: Erstes Top-10-Resultat!

Von Jordi Gutiérrez
Spanische Meisterschaft
Im Moto2-Rennen der Spanischen Meisterschaft in Barcelona schaffte Toni Finsterbusch erstmals den Sprung unter die besten Zehn. «Es lief nicht schlecht», grinste er.

Toni Finsterbuschs erstes Moto2-Rennen in Jerez endete bereits in der Aufwärmrunde. Es trat ein technisches Problem an seiner AJR-Maschine auf und er rollte in die Boxengasse zurück. In Aragón konnte der Leipziger beide Rennen beenden. Er erzielte die Plätze 18 und 11.

Am Rennwochenende in Barcelona sicherte sich der Moto2-Pilot aus dem Team Saxoprint RTG den 16. Startplatz und lag 3,1 sec hinter der Bestzeit des Schweizers Jesko Raffin. Das Rennen beendete Finsterbusch auf einem soliden zehnten Platz.

«Es lief nicht schlecht. Ich hatte einen guten Start, war aber in der ersten Kurve etwas zaghaft. Trotzdem habe ich Plätze gutgemacht, aber es wäre noch mehr möglich gewesen. In der ersten Runde habe ich ein paar Fehler gemacht. Ich wollte Chesaux überholen, aber der machte die Linie zu und ich musste eine weitere Linie nehmen. Dadurch kam ich nicht ideal aus der Kurve heraus und verlor einige Plätze. Doch ich habe mich wieder nach vorne geschoben und den Kampf in meiner Gruppe gewonnen», berichtete Finsterbusch im Gespräch mit «SPEEDWEEK.com».

Das nächste Rennen findet am 6. Juli auf der Rennstrecke von Albacete statt. «Nun hoffe ich, dass es in Albacete noch einen Tick besser läuft. Ich muss mich im Qualifying verbessern und ein Stück weiter nach vorne kommen. Im Moment sieht es für mich nicht schlecht aus und wenn wir weiter konsequent arbeiten, werden auch die Ergebnisse noch besser. Mein Gefühl für das Motorrad ist gut. Natürlich haben wir noch ein paar Probleme, die wir lösen müssen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 23:15, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE