Guerlain Chicherit gewinnt in Abu Dhabi

Von Stefanie Szlapka
Cross-Country Auto
Guerlain Chicherit im BMW X3

Guerlain Chicherit im BMW X3

Das BMW X-raid Team holt mit Guerlain Chicherit souveränen Sieg. Duo Chicherit/Tina Thörner funktioniert.

Souverän entschieden der Franzose Guerlain Chicherit und das Team X-raid die Abu Dhabi Desert Challenge für sich. Nach den sechs Tagen hatte er im BMW X3 fast zweieinhalb Stunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Yahya Alheli und fast vier Stunden auf Abdulla Alheraiz. Chicherit hatte zuvor alle Prüfungen gewonnen.

Vielen dürfte die Abu Dhabi Desert Challenge noch als UAE Desert Challenge bekannt sein. Auch der Zeitpunkt der Veranstaltung hat sich geändert. Früher fand sie noch im Dezember statt und galt damit als letzter großer Test für die Rallye Dakar. Dieses Jahr dauerte sie vom 22. bis 27. März und bildete damit die Eröffnungsrallye des FIA Weltcup.

Chicherit stand aber noch weiteren Herausforderungen gegenüber. Zum ersten Mal hatte er als Beifahrerin die Schwedin Tina Thörner an seiner Seite. So gab es in den ersten Tagen auch kommunikative Schwierigkeiten. «Ich bin daran gewöhnt, die Ansagen auf französisch zu bekommen. Jetzt kommen sie auf englisch», so der BMW X-raid Pilot. «Manches habe ich am Anfang falsch verstanden und deswegen kleine Fehler gemacht.» Doch das hinderte die beiden nicht daran ihren Vorsprung weiter auszubauen. Auch ein Problem mit einem überhitzten Differenzial änderte daran nicht.

Das man sich auch in der Wüste wie auf hoher See fühlen kann, musste Chicherit am vierten Tag erfahren. «Durch die Kombination aus Hitze und den Dünen fühlte man sich wie in einem Boot», erzählte der Franzose, der anscheinend nicht «Seefest» ist. «Mir wurde schlecht und ich musste mich sehr konzentrieren. Tina hat einen tollen Job gemacht und mich bis ins Ziel aufgemuntert.» Auch auf der folgenden Etappe begann dem Franzosen wieder mulmig zu werden. «Ich habe am CP3 angehalten und eine 25 minütige Pause eingelegt. Das war klar die richtige Entscheidung und der Vorsprung war auch groß genug.»

Am finalen Tag nahm das Wetter die Teilnehmer hart ran. Fast die Hälfte der Prüfung tobte ein Sandsturm und schränkte die Sicht drastisch ein. «Wir haben früh angehalten und die Luft aus den Reifen gelassen», erklärte Chicherit. «Später habe ich noch ein Geräusch am Auto gehört und habe vorsichtshalber angehalten.» Doch es gab keine Probleme am BMW X3 und das Duo Chicherit/Thörner fuhr einen ungefährdeten Sieg nach Hause.

«Das war ein toller Sieg für unser Team und ein guter Test für Guerlain», freute sich X-raid Teamchef Sven Quandt. «Er konnte erleben, wie es ist als Erster auf die Strecke zu gehen. Auch das Teamwork mit Tina verlief sehr gut.»

Der nächste FIA World Cup für Off-Road-Rallyes findet in rund einem Monat in Tunesien statt. Auch das BMW X-raid Team wird hier an den Start gehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE