Dakar/2 - Al-Attiyah: «Es ist gut gelaufen»

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Nasser Al-Attiyah gewann die zweite Etappe

Nasser Al-Attiyah gewann die zweite Etappe

Auf der zweiten Etappe der 43. Rallye Dakar hat sich der dreifache Sieger Nasser Al-Attiyah mit dem Tagessieg zurückgemeldet und sich im Toyota Hilux auf den dritten Gesamtrang verbessert.

In einer Phase, in der die Navigation besonders schwierig war, hatte der Katarer Nasser Al-Attiyah am Montag einen sehr guten Tag, unterstützt von der guten Arbeit seines französischen Stammbeifahrers Mathieu Baumel.

 

Mit einer starken Leistung im letzten Abschnitt konnte Al-Attiyah an den beiden weiterhin führenden Mini-Piloten Stéphane Peterhansel und Carlos Sainz zu seinem ersten Tagessieg bei der zweiten saudi-arabischen Ausgabe der Rallye Dakar vorbeiziehen.

 

«Wir haben wir die Etappe gewonnen, und das ist gut so», freute sich der letztjährige Zweite Al-Attiyah. «Wir haben stark angegriffen und alles hat gut funktioniert. Wir haben von Anfang bis Ende keinen einzigen Fehler gemacht, Mathieu hat einen tollen Job gemacht, wir können glücklich sein. Es ist ein guter Start in die Rallye. Wir sind wieder im Rennen.»

 

Im Ziel war auch Stéphane Peterhansel, der neue Leder, zufrieden: «Ich denke, es war ein guter Tag für uns. Wir haben für die Verfolger die Spuren gelegt

 

Stand auf der 2. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

4:43:14

2

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

+ 2:35

3

Sainz/Cruz (E), Mini

+ 9:17

4

Al Rajhi/Von Zitzewitz (SAU/D), Toyota

+ 10:24

5

Serradori/Lurquin (F), SRT

+ 10:27

6

Loeb/Elena (FMC), Prodrive

+ 16:53

7

Baragwanath/Perry (SA), Century

+ 17:21

8

Przygonski/Gottschalk (PL/D), Toyota

+ 17:49

9

Vasilyev/Tsyro (RUS/UKR), Mini

+ 20:38

10

Ten Brinke/Colsoul (NL/B), Toyota

+ 21:38

 

Stand nach der 2. von 12 Prüfungen:

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Peterhansel/Boulanger (F), Mini

7:17:18

2

Sainz/Cruz (E), Mini

+ 6:37

3

Al-Attiyah/Baumel (QA/F), Toyota

+ 9:14

4

Serradori/Lurquin (F), SRT

+ 14:21

5

Przygonski/Gottschalk (PL/D), Toyota

+ 24:27

6

Al Rajhi/Von Zitzewitz (SAU/D), Toyota

+ 27:32

7

Loeb/Elena (FMC), Prodrive

+ 36:40

8

Baragwanath/Perry (SA), Century

+ 37:51

9

Ten Brinke/Colsoul (NL/B), Toyota

+ 41:49

10

Roma/Winocq (EF), Prodrive

+ 41:55


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7AT