Tagessieger Sainz: «Diese Etappe hatte alles»

Von Toni Hoffmann
Auf der vorletzten Etappe der 44. Rallye Dakar in Saudi-Arabien erzielt seinen zweiten Tagessieg, seine insgesamt 41. Bestzeit und vierte Bestmarke für Wüsten- Neuling Audi, Nasser Al-Attiyah kurz vor seinem vierten Sieg

In zweiten Hälfte der 44. Rallye Dakar bringen die Audi-Piloten starke Einzelleistung und bestärken das Hybrid-Konzept bei der härtesten Rallye der Welt.

Carlos Sainz: «Es war eine wirklich schwierige Etappe und sie hatte alles»

Sainz: «Wir werden sehen, was hinter uns passiert ist, aber ich bin mit dieser Etappe zufrieden. Es war eine wirklich schwierige Etappe und sie hatte alles: Kamelgras, Dünen, Dünen, Navigation, Flussbetten und Steine, also war es eine wirklich komplette Etappe und es war ziemlich schwierig, sie zu öffnen. Irgendwann sahen wir Stéphane, der zurückkam, um einen Wegpunkt zu finden. Wir mussten auch zurück, weil wir ihn verpasst haben, aber danach habe ich ihn nicht gesehen. Seb kommt sehr schnell. Wir werden sehen, was hinter uns passiert.»

Nasser Al-Attiyah: «Nur vier Minuten gegen Seb zu verlieren, ist nichts»

Al-Attiyah belegte auf der elften Etappe den achten Platz und hat Loeb mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Stunde am Vorabend der Rallye auf sicherem Abstand gehalten.

Al-Attiyah: «Es war eine schwierige Etappe und nicht einfach, weil wir viel nachdenken mussten. Aber nur vier Minuten oder so gegen Seb zu verlieren, ist nichts! Wir sind auf einem guten Weg. Morgen ist eine kürzere Etappe. Wir müssen nur im gleichen Tempo weitermachen. Es ist sehr wichtig, dieses Rennen zu gewinnen. Es war gut. Von Anfang an haben wir geführt, jeden Tag haben wir Zeit gewonnen. Die Dakar zu kontrollieren ist nicht einfach, aber ich denke, wir haben jetzt viel Erfahrung und müssen nur die Situation managen und ins Ziel kommen. Wir müssen nicht jeden Tag gewinnen. Wir gewannen am ersten Tag und machten uns Tag für Tag bis zum Ruhetag gut, als wir rund fünfundvierzig Minuten Vorsprung hatten. Jetzt müssen wir nur noch sehr vorsichtig sein und das werden wir tun. Morgen wird es eine kurze Etappe, aber wir müssen uns wirklich konzentrieren, um sicher ins Ziel zu kommen.»

Sébastien Loeb: «Zweiter Platz, es ist nicht so schlimm»

Sébastien Loeb, nächster Verfolger von Nasser Al-Attiyah, sieht trotz fünf Strafminuten lieber die positiven Seiten des zweiten Platzes.

«Wir sind eine sehr gute Etappe gefahren, mit guter Navigation und gutem Rhythmus. Wir haben getan, was wir konnten. Es war wieder eine tolle Bühne. Im Moment liegen wir noch auf Platz zwei, das ist nicht so schlimm. Ich denke, unser Rhythmus ist wirklich gut. Das Auto ist stark und schnell. Bei Fabian läuft es gut. Wir haben die ganze Zeit eine gute Navigation gemacht. Sicherlich haben wir an einem der ersten Tage viel Zeit verloren, als wir das Diff gebrochen haben, aber seitdem haben wir wirklich gejagt und gute Zeiten erreicht, also ist es einfach so. Zweiter ist im Moment nicht so schlimm. Ich kenne das W2RC nicht, an den Rest denke ich im Moment nicht. Der nächste Schritt für mich wird in einer Woche Monte Carlo sein, wir werden also nach vorne schauen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 00:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 21.01., 00:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 02:00, Arte
    GEO Reportage: Kalifornien
  • Fr.. 21.01., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 03:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE