Dakar 2022: Etappe 7 dürfte Kopfzerbrechen bereiten

Von Tim Althof
Die härteste Rallye der Welt setzt sich am Sonntag wieder in Bewegung. Die siebte Etappe der Rallye Dakar in Saudi-Arabien führt die Teilnehmer in die zweite Woche des Wettbewerbs und somit zurück ins Landesinnere.

Seit Mittwoch ist der Dakar-Tross in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad beheimatet, denn die fünfte und sechste Etappe führte die Teilnehmer über Rundkurse jeweils zurück zum Startpunkt. Auch am Samstag blieben die Crews, Fahrer und das Orga-Team in der Weltmetropole, denn der Ruhetag der diesjährigen Ausgabe stand auf dem Programm, somit konnten sich die Beteiligten etwas zurücklehnen und gleichzeitig die Fahrzeuge wieder auf Vordermann bringen.

Auf der Wertungsprüfung am Sonntag erwartet die Biker Neuland. Von Riad müssen die 137 im Wettbewerb verbliebenen Teilnehmer schnellstmöglich den Weg nach Ad Dawadimi finden. Die Stadt liegt zentral auf der Arabischen Halbinsel in einer Höhe von 980 Meter über dem Meeresspiegel und zählt etwa 80.000 Einwohner.

Die Wertungsprüfung besteht aus einer 299 Kilometer langen Verbindungsetappe und einer sehr anspruchsvollen Wertungsprüfung über 402 km. Die Entdeckungsreise beginnt für die Fahrer mit einem Dünenabschnitt, der mehr als 100 Kilometer lang ist und somit beinahe unendlich scheinen dürfte. Anschließend wird es fahrerisch deutlich einfacher werden, doch das Labyrinth der Wege dürfte dem einen oder anderen Kopfzerbrechen bereiten.

Rallye Dakar 2022 – die Route
Datum Etappe Route Route (in km) Wertung (in km)
Sa, 1. Jan 1A Jeddah > Hail 614 19
So, 2. Jan 1B Hail > Hail 514 333
Mo, 3. Jan 2 * Hail > Al Artawiya 568 338
Di, 4. Jan 3 Al Artawiya > Al Qaysumah 555 368
Mi, 5. Jan 4 Al Qaysumah > Riyadh 707 465
Do, 6. Jan 5 Riyadh > Riyadh 560 346
Fr, 7. Jan 6 Riyadh > Riyadh 618 402
Sa, 8. Jan Ruhetag Riyadh
So, 9. Jan 7 Riyadh > Al Dawadimi 701 402
Mo, 10. Jan 8 Al Dawadimi > Wadi Ad Dawasir 830 395
Di, 11. Jan 9 Wadi Ad Dawasir > Wadi Ad Dawasir 491 287
Mi, 12. Jan 10 Wadi Ad Dawasir > Bisha 759 375
Do, 13. Jan 11 Bisha > Bisha 501 346
Fr, 14. Jan 12 Bisha > Jeddah 680 164
* Marathonetappe

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.02., 00:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 04.02., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 04.02., 02:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Sa.. 04.02., 03:45, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. & 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Sa.. 04.02., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 04.02., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.02., 05:00, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 04.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3