Dakar 2022, Etappe 11: Vorteil GASGAS vor dem Finale

Von Kay Hettich
Bringt Sam Sunderland seinen Vorsprung auf Etappe 12 bis ins Ziel?

Bringt Sam Sunderland seinen Vorsprung auf Etappe 12 bis ins Ziel?

Die elfte Etappe der Dakar 2022 brachte eine Vorentscheidung im Kampf um den Triumph bei der härtesten Rallye. Etappensieger Sam Sunderland (GASGAS) fuhr einen ordentlichen Vorsprung in der Gesamtwertung heraus.

Eines kann man nach der elften Etappe mit hoher Wahrscheinlichkeit prognostizieren: Adrien Van Beveren (Yamaha) und Joan Barreda (Honda) müssen ihren Traum vom Gewinn der Dakar 2022 beerdigen.

Der Yamaha-Pilot ging als Dakar-Leader in den vorletzten Renntag und verlor 21 min auf Etappensieger Kevin Benavides (Red Bull). Beim Honda-Piloten waren es sogar 25 min. Der Franzose und der Spanier fuhren die meiste Zeit gemeinsam mit Toby Price (Red Bull KTM) und Luciano Benavides (Husqvarna), die am Mittwoch die Plätze 1 und 2 belegt hatten und heute noch mehr Zeit verloren.

Zur Info: Benavides erlitt am Mittwoch einen Motorschaden, konnte die Rallye aber dank der Joker-Regelung fortsetzen. Nun hilft der Vorjahressieger seinen Kollegen aus der Pierer Mobility Group.

Den Vorteil seiner hinteren Startposition nutzte dagegen Sam Sunderland für eine furiose Fahrt und schrammte nur 4 sec am Etappensieg vorbei. Der GASGAS-Pilot machte so viel Zeit gut, dass er einen sechsminütigen Rückstand in einen fast siebenminütigen Vorsprung in der Gesamtwertung umwandeln konnte. Am nur 164 km kurzen letzten Tag der diesjährigen Dakar hat der Engländer gute Chancen, seinen zweiten Gesamtsieg bei der prestigeträchtigen Rallye einzufahren.

Von den Werkspiloten der japanischen Hersteller konnte einzig Pablo Quintanilla den Schaden auf 7:40 min Rückstand begrenzen. Der Honda-Pilot liegt in der Gesamtwertung auf Platz 2, allerdings nur wenige Sekunden vor Matthias Walkner (Red Bull KTM), der auf Etappe 11 nur 4:54 min einbüßte. 

Auf der finalen Etappe am Freitag kommt es zum Kampf der Top-3 um den Gesamtsieg, mit einem kleinen Vorteil für GASGAS.

Einen großartigen Tag erwischte Joaquim Rodrigues als Tagesdritter mit nur 2:26 min Rückstand. Der Hero-Pilot hatte zuvor bereits mit dem Sieg der dritten Etappe auf sich aufmerksam gemacht.

Tech3-KTM-Ass Danilo Petrucci, der sich an den letzten Tagen aufs Ankommen konzentriert, traf 23 min nach dem Etappensieger im Ziel ein.

Rallye Dakar 2022 – vorläufiges Ergebnis Etappe 11
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing 03:30:56 00:00:00
2 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing + 0:00:04 00:00:00
3 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 0:02:26 00:00:00
4 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:04:54 00:00:00
5 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:05:22 00:00:00
6 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:07:40 00:00:00
7 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:08:05 00:00:00
8 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 0:15:00 00:00:00
9 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:46 00:00:00
10 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:17:51 00:00:00
11 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:19:23 00:00:00
12 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 0:20:55 00:00:00
13 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally KTM + 0:21:03 00:00:00
14 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 0:21:22 00:00:00
15 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:21:33 00:00:00
16 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 0:21:45 00:00:00
17 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 0:23:14 00:00:00
18 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:23:33 00:00:00
19 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:25:10 00:00:00
20 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 0:25:36 00:00:00
21 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 0:27:46 00:00:00
22 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 0:27:58 00:00:00
23 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 0:29:37 00:00:00
24 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:30:47 00:00:00
25 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 0:33:44 00:00:00
Rallye Dakar 2022 – vorläufiger Stand nach Etappe 11 von 12
Pos Fahrer (Nation) Team Zeit/Diff Strafe
1 S. Sunderland (GBR) GASGAS Factory Racing 37:04:05 00:00:00
2 P. Quintanilla (CHL) Monster Energy Honda + 0:06:52 00:01:00
3 M. Walkner (AUT) Red Bull KTM Factory Racing + 0:07:15 00:00:00
4 A. Van Beveren (FRA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:15:30 00:00:00
5 J. Barreda Bort (ESP) Monster Energy Honda + 0:27:54 00:03:00
6 R. Brabec (USA) Monster Energy Honda + 0:37:24 00:02:00
7 Ji. Cornejo Florimo (CHL) Monster Energy Honda + 0:41:02 00:00:00
8 A. Short (USA) Monster Energy Yamaha Rally Team + 0:43:40 00:00:00
9 M. Klein (USA) Bas World KTM Racing + 0:51:09 00:00:00
10 T. Price (AUS) Red Bull KTM Factory Racing + 0:52:27 00:06:00
11 S. Svitko (SVK) Slovnaft Rally Team KTM + 0:53:38 00:15:00
12 L. Santolino (ESP) Sherco Tvs Rally Factory + 0:57:33 00:15:00
13 L. Benavides (ARG) Husqvarna Factory Racing + 1:11:06 00:01:00
14 J. Rodrigues (PRT) Hero Motosports Team Rally + 1:11:25 00:15:00
15 X. De Soultrait (FRA) Ht Rally Raid Husqvarna Racing + 1:21:46 00:07:00
16 A. Mare (ZAF) Hero Motosports Team Rally + 1:38:51 00:10:00
17 D. Nosiglia Jager (BOL) Rieju - Fn Speed Team + 2:07:21 00:00:00
18 M. Giemza (POL) Orlen Team Husqvarna + 2:18:16 00:00:00
19 C. Chapeliere (FRA) Team Baïnes Rally + 2:25:03 00:00:00
20 A. Maio (PRT) Franco Sport Yamaha Racing Team + 2:39:48 00:16:00
21 R. Dumontier (FRA) Team Dumontier Racing + 2:53:58 00:00:00
22 R. Gonçalves (PRT) Sherco Tvs Rally Factory + 2:56:30 00:15:00
23 K. Dabrowski (POL) Duust Rally Team + 3:34:19 00:00:00
24 D. Petrucci (ITA) Tech 3 KTM Factory Racing + 20:29:54 12:04:00
25 K. Benavides (ARG) Red Bull KTM Factory Racing + 23:51:16 15:00:00

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE