Ergebnis von Etappe 9 revidiert, Nachteil für KTM!

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Toby Price gewinnt zwar dennoch die neunte Etappe, aber mit deutlich weniger Vorsprung

Toby Price gewinnt zwar dennoch die neunte Etappe, aber mit deutlich weniger Vorsprung

Die neunte Etappe der Rallye Dakar war eine Hitzeschlacht, mehrere Teilnehmer mussten aus Erschöpfung aufgeben. Die Rennleitung entschied daher, den Renntag bereits am ersten Checkpoint enden zu lassen.

Zuerst traf die Rennleitung die nachvollziehbare Entscheidung, wegen der enormen Hitze die neunte Etappe bereits nach dem zweiten Checkpoint zu beenden.

Doch immer mehr Teilnehmer wurden Opfer der Hitze und sahen sich ausserstande, ihre Motorräder ins Ziel zu bringen. Daher griff die Rennleitung erneut ein: Nun wird bereits nach dem ersten Checkpoint ein Strich unter die Ergebnisliste vom Dienstag gezogen!

Im Umkehrschluss bedeutet diese Entscheidung einen Nachteil für KTM und einen Vorteil für Honda. Während Toby Price (KTM) die Etappe komplett absolvierte und souverän gewann, strandete Honda-Pilot Paulo Goncalves zwischen dem ersten und zweiten Checkpoint mit einem Leck im Wasserkühler. Kann der Portugiese seine CRF450 Rallye reparieren, kann er also die Dakar 2016 fortsetzen und weiter um den Gesamtsieg fahren.

Gesamtleader Price hatte am ersten Checkpoint lediglich drei Minuten auf Goncalves gut gemacht. «Ich hatten einen guten Tag und kann mich nicht beklagen», sagte der Australier etwas mürrisch. «Ich komme bis zum Ziel – und dann wird der letzte Teil einfach gestrichen. Das ist ein bisschen schade, aber es ist wie es ist. Für mich ist das eine Enttäuschung. Klar ist es sehr heiß, aber daran werden wir uns wieder gewöhnen. Mit dem Fahrtwind ist es nicht so schlimm.»

Die korrigierten Ergebnisse wurden noch nicht veröffentlicht.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
80