Berger-Wunsch: Hamilton & Vettel als DTM-Gaststarter

Von Andreas Reiners
DTM
Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel

Auch 2019 soll es in der DTM Gaststarter geben. Serienchef Gerhard Berger wünscht sich Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.

Gerhard Berger weiß es natürlich auch: Wünschen kann man sich viel. Ob es dann auch Realität wird, ist dann leider immer eine ganz andere Frage.

Keine Frage: Große Namen würden der DTM immer gut tun, und sei es nur als Gaststarter. Die gibt es seit der abgelaufenen Saison wieder, 2018 waren es Mattias Ekström, Alex Zanardi und Sébastien Ogier, die für Höhepunkte und besondere Momente sorgten.

Berger stellte bereits klar, dass man das Showelement beibehalten und eventuell sogar ausbauen wolle, dabei aber darauf achten müsse, dass man nicht in den Durchschnitt abdrifte.

Wen würde er sich denn wünschen? «Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Aber ich weiß natürlich: Solange die beiden in der Formel 1 gebunden sind, sind keine Seitensprünge möglich», sagte Berger Auto Bild Motorsport.

Dafür könnte der Meister zurückkehren. Gary Paffett hat es in seiner Karriere fertiggebracht, in keiner Serie, in der er Meister wurde, im Jahr darauf traditionell mit der «1» auf dem Auto an den Start zu gehen, da er die Serie vorher verließ. Nach dem Ausstieg von Mercedes aus der DTM geht es für den Briten ab dem 15. Dezember mit der Formel E weiter.

Gut, dass es die Gaststarter gibt. Eine Idee, auf die Paffett sehr schnell kam. Bereits auf dem Weg zu den Testfahrten der Elektroserie in Valencia unmittelbar nach dem DTM-Finale in Hockenheim haute er seinen Chef an.

«Ich habe Uli Fritz (HWA-Vorstand) gefragt, ob das für Aston Martin möglich wäre. Es wäre großartig, aber noch sind es keine ernsthaften Pläne», sagte er. Was nicht ist, kann aber bekanntlich noch werden. Dann dürfte er sicher auch die «1» haben.


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
57