Kalender: DTM fährt auch 2020 in Zolder

Von Andreas Reiners
Die DTM fährt auch 2020 in Zolder

Die DTM fährt auch 2020 in Zolder

Die DTM wird auch in der kommenden Saison auf dem Circuit Zolder fahren. Dies gaben die DTM-Dachorganisation ITR und die Verantwortlichen der belgischen Rennstrecke am Dienstag bekannt.

Der Kalender für die kommende Saison nimmt Formen an. So wird die DTM nach dem Comeback in diesem Jahr auch 2020 in Zolder fahren. Das gaben die Verantwortlichen am Dienstag bekannt.

Drei Veranstaltungen sind damit zum jetzigen Zeitpunkt  fix. Denn vertraglich als Austragungsorte standen zuvor bereits der Nürburgring und Assen fest. Dort hatte die DTM am vergangenen Wochenende ihr Debüt gefeiert.

«Das Comeback der DTM in Zolder war in diesem Jahr ein voller Erfolg», sagt Achim Kostron, Managing Director ITR. «Der Circuit Zolder ist ein besonderer Ort für die DTM: Eine geschichtsträchtige und anspruchsvolle Rennstrecke, welche die Bühne für attraktiven Motorsport bietet. Das haben die Rennen im Mai deutlich gezeigt. Für Zolder spricht zudem ein äußerst engagierter Veranstaltungspartner, der auf Anhieb viel bewegt hat. Wir freuen uns, die sehr gute Zusammenarbeit auf dieser Basis fortzuführen.»

Zolder hat echte DTM-Historie: Auf keiner anderen Rennstrecke außerhalb Deutschlands haben bereits so viele DTM-Rennen stattgefunden wie auf dem Circuit Zolder, wo am 11. März 1984 sogar der erste DTM-Lauf überhaupt ausgetragen wurde. René Rast gewann am 19. Mai 2019 den 24. DTM-Lauf auf dem belgischen Traditionskurs.

«Ich freue mich sehr, dass wir nächste Saison wieder in Zolder sein werden, denn es war ein super Event», sagt Rast. «Eine absolut coole Strecke für uns Fahrer und dabei technisch herausfordernd. Ich habe dieses Jahr dort gewonnen, was natürlich super ist – und ich mag auch den Streckenverlauf und die Atmosphäre.»

DTM-Rennen im Ausland sind nicht immer einfach, was den Zuspruch an der Strecke betrifft. Die Organisatoren hatten sich aber besonders ins Zeug gelegt, was für einen ordentlichen Besuch sorgte. Auch im belgischen Fernsehen wurde die DTM verfolgt. So registrierte der flämische TV-Sender SPORZA während der Live-Übertragung am Rennsonntag mehr als 200.000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 31,3 Prozent entsprach.

Der Termin der nächstjährigen Veranstaltung in Zolder wird ebenso wie für die übrigen Rennen zu einem späteren Zeitpunkt im Zusammenhang mit dem DTM-Kalender 2020 bekanntgegeben.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 12:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 13:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 13:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 30.01., 14:05, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 30.01., 14:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 30.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 30.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 16:25, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3