DTM 2021: Haupt Racing Team setzt auf Götz und Abril

Von Andreas Reiners
DTM
Die beiden Mercedes des Haupt Racing Team

Die beiden Mercedes des Haupt Racing Team

Das Haupt Racing Team ist bereit für seine erste DTM-Saison. Die Mannschaft des ehemaligen DTM-Fahrers Hubert Haupt wird zwei Mercedes-AMG GT3 an den Start bringen, die Fahrer stehen jetzt auch fest.

Einen Tag vor den ersten offiziellen DTM-Testfahrten in Hockenheim hat jetzt auch das Haupt Racing Team die Katze aus dem Sack gelassen und die beiden Fahrer für die anstehende Saison bekanntgegeben.

Mit Maximilian Götz (35, GER) und Vincent Abril (26, FRA) sitzen zwei GT-Profis in den Cockpits. Für Götz ist es zudem ein Comeback in der DTM: Der Mercedes-AMG Fahrer war bereits 2015 und 2016 in der Serie aktiv.

Abril, der vergangenes Jahr für HRT in der GT World Challenge Europe erfolgreich war, feiert beim Auftakt am 18. Juni 2021 in Monza seine DTM-Premiere. Bei den 16 Wertungsläufen der DTM-Saison 2021 startet das Haupt Racing Team mit erweiterter Unterstützung aus Affalterbach als Mercedes-AMG Team HRT.

«Meine Vorfreude auf die DTM ist riesig. Vor genau 30 Jahren habe ich in dieser Serie meine Feuertaufe als Rennfahrer erlebt. 2001 – nachdem sich die Serie erneuert hatte – gehörte ich ebenfalls zum Starterfeld. Nun bricht mit der Saison 2021 wieder eine neue Zeitrechnung für die DTM an – und erneut habe ich die Ehre, dabei zu sein. Diesmal mit meinem eigenen Team. Unser Ziel ist es, uns von Anfang an unter den Top-Teams der Serie zu etablieren», sagte Teambesitzer Haupt.

Götz konnte in seiner Laufbahn bereits zahlreiche Erfolge für sich verbuchen. Unter anderem gewann er 2012 das ADAC GT Masters und siegte 2014 in der Sprintwertung der Blancpain GT Series. 2015 und 2016 startete er bereits für Mercedes-AMG in der DTM.

Wie Götz gehört auch Abril zu den Champions der Blancpain GT Series, in der er 2015 ebenfalls die Sprintwertung für sich entscheiden konnte. 2020 verstärkte Abril bereits das Ensemble von HRT in der GT World Challenge Europe, wo er unter anderem zum siebten Gesamtrang des Teams beim legendären 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps beitrug.

«Wieder in der DTM zu fahren, ist mega! Ich war 2015 bis 2016 in der Serie und bin jetzt zusammen mit Mercedes-AMG und HRT wieder am Start. Es ist eine große Ehre, dieses Vertrauen zu genießen. Wer HRT, Mercedes-AMG und mich kennt, weiß dass wir immer erfolgreich sein wollen. Mit unserem Paket sehe ich gute Chancen, vorne mitzumischen – auch wenn die Konkurrenz stark ist. Mein Vorteil ist, dass ich sowohl die Serie mit ihren Abläufen sehr gut kenne als auch das GT3-Fahrzeug. Ich freue mich auch auf das Format ohne Fahrerwechsel. Das ist zwar mehr Verantwortung, aber die trage ich gerne. Ich hoffe auch sehr, dass bald wieder Fans an der Strecke sein können, die uns vor allem bei den Heimrennen unterstützen werden», sagte Götz.

Vincent Abril: «Mit meinem DTM-Start geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Seitdem ich mich für Motorsport interessiere und selbst Rennen fahre, war das immer ein großes Ziel von mir. Die DTM ist enorm kompetitiv: Hier kämpfen nur starke Hersteller, Teams und Fahrer um den Sieg. Ich war daher unglaublich geehrt über die Anfrage, als Mercedes-AMG Fahrer das Team von HRT zu verstärken. Nun freue ich mich sehr, dass es tatsächlich losgeht. Eine sportliche Vorhersage ist schwer: Vieles ist doch ein wenig anders als in anderen Serien – angefangen von den Reifen bis hin zum Rennformat. Auch einige Strecken sind neu für mich. Daher ist es mein Ziel, mein Bestes zu geben und mit dem Team auf unser gemeinsames Ziel, den Erfolg, hinzuarbeiten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 14:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 19.04., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 19.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Mo.. 19.04., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 19.04., 16:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 19.04., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 19.04., 17:40, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 19.04., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Sharqiyah International Baja
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
» zum TV-Programm
2DE