DTM kämpft weiter um Norisring, Alternative in Arbeit

Von Andreas Reiners
DTM
Die DTM wird 2021 acht Events austragen

Die DTM wird 2021 acht Events austragen

Die DTM bemüht sich weiterhin um das Rennwochenende auf dem Norisring. Sollte das nicht klappen, wird es 2021 trotzdem bei acht Events bleiben.

Die DTM kämpft weiterhin um die Traditions-Veranstaltung am Norisring. Das ursprünglich für Anfang Juli vorgesehene Rennwochenende musste vor einigen Wochen wegen der Coronapandemie und einer fehlenden Genehmigung der Stadt Nürnberg abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Ohne Zuschauer ist eine Austragung des Stadtrennens wirtschaftlich nicht sinnvoll.

«Wir arbeiten mit den Organisatoren weiter daran, das Event hat eine lange Tradition und ist wichtig. Ich kann noch kein Datum bekanntgeben oder bestätigen, aber das Ziel ist es, das Event im Herbst auszutragen», sagte Frederic Elsner, Director Event der ITR.

Dass es jedoch nicht nur um die Pandemie und die Fans geht, ist bekannt, denn zu dem Stadtrennen gehören traditionell mehrere Faktoren wie zum Beispiel die Terminsuche, viele freie Slots gibt es für das Event nicht.

Was unter anderem am Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg liegt, der im angrenzenden Max-Morlock-Stadion spielt. Der Spielplan der 2. Liga wird am 25. Juni präsentiert, dann steht fest, an welchen Wochenenden der «Club» seine Heimspiele austrägt.

Sollte es mit dem Norisring zum zweiten Mal in Folge nichts werden, wird es aber eine Alternative geben, der Kalender also nicht auf sieben Veranstaltungen gekürzt. «Was ich sagen kann, ist, dass wir in diesem Jahr definitiv acht Rennwochenenden austragen werden», sagte Elsner.

Wie Motorsport.com berichtet, soll es dann wie im Vorjahr einen Double Header auf dem Lausitzring geben. Dort trägt die DTM aktuell vom 23. bis 25. Juli ihr zweites Rennwochenende aus.

Demnach würde die DTM in der Woche davor (16. bis 18. Juli) das Norisring-Ersatzrennwochenende einschieben. Dann wohl auch vor Zuschauern.

«Die Zeichen sind positiv. Die Gespräche mit der Regierung und den Organisatoren sind ebenfalls positiv. Wir haben noch keine Bestätigung, aber wir arbeiten daran. Und wir glauben fest daran, dass wir ab dem Lausitzring wieder Zuschauer an der Strecke haben werden», sagte Elsner. Beim Auftakt in Monza an diesem Wochenende sind Fans noch nicht zugelassen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 13:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • So.. 01.08., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 14:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 01.08., 15:00, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 15:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 01.08., 16:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • So.. 01.08., 16:40, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • So.. 01.08., 16:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
» zum TV-Programm
3DE