Die Probleme von Mercedes

Von Marcus Lacroix
Erwartet Mercedes nicht siegfähig: Manuel Reuter

Erwartet Mercedes nicht siegfähig: Manuel Reuter

Manuel Reuter analysiert, warum der Wegfall des Massedämpfers der HWA-Truppe Probleme bereitet haben muss.

Der ehemalige DTM-Pilot Manuel Reuter glaubt, dass die 2009er-Mercedes auf dem EuroSpeedway Lausitz deutlich konkurrenzfähiger sein werden als beim desaströsen Saisonstart in Hockenheim: «Es würde mich allerdings wundern, wenn sie siegfähig wären. Ich gehe nicht davon aus, dass sie viele neue Teile am Auto haben werden. Was willst du in zehn Tagen auch mehr tun, als dein Paket in Bezug auf mechanische und aerodynamische Balance neu zusammenzustellen.»

Auch der ITC-Champion 1996 vertritt die Ansicht, dass der kurzfristige Wegfall des Massedämpfers den Schwaben einige Probleme bei der Fahrzeugabstimmung bereitet hat. Diese zeigten sich vor allem beim Bremsen. «Ohne Massedämpfer tritt verstärkt Bouncing auf, das heisst, das Auto pumpt beim Anbremsen. Dann muss der Fahrer warten, bis das Auto vorne komplett eingefedert ist, bevor er richtig auf die Bremse steigen kann. Ausserdem muss die Fahrwerksabstimmung relativ hart ausfallen. Dadurch verlierst du aber mechanischen Grip. Auch die Fahrzeugneigung ist kritisch. Und Wetter sowie Luftdruck haben ebenfalls einen Einfluss aufs Bouncing.»

Damit wird die Abstimmung zu einem Tüftelspiel. Reuter: «Die Frage lautet: Wie weich kann ich mit dem Set-up werden, bevor ich Bouncing kriege? In Hockenheim versuchte man der Problematik im Rennen dadurch beizukommen, dass man mit sehr wenig Abtrieb fuhr. Man hat gesehen, dass das nur bei einem Auto, nämlich dem von Spengler, halbwegs funktioniert hat.»

Der neue Zeitplan erschwert die Detailabstimmung wesentlich. «Du tust dich auf jeden Fall leichter, wenn du am Freitag eine Stunde Training hast und dann eine Nacht drüber schlafen kannst. Wenn im Freien Training am Samstagmorgen keine Probleme auftreten, ist das schön und gut. Wenn aber doch, schleppst du das Problem angesichts dieser sensiblen Rennautos und der limitierten Zahl der Reifen womöglich das ganze Wochenende über mit.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
2DE