DTM Spielberg: 0,93 Millionen sehen den Funk-Skandal

Von Andreas Reiners
DTM
Mattias Ekström gewann das zweite Rennen am Sonntag

Mattias Ekström gewann das zweite Rennen am Sonntag

Das fünfte DTM-Rennwochenende der Saison ist Geschichte. Können die Verantwortlichen mit den Zahlen zufrieden sein?

Die DTM kann sich bei den Zuschauerzahlen in Spielberg über eine Steigerung freuen. Trotz der starken Regenfälle am Rennsonntag waren am fünften DTM-Wochenende der Saison 52.000 Fans vor Ort. Zum Vergleich: 2014 waren es noch 47.500, die zum Red Bull Ring gekommen waren.

Was sich zumindest weiterhin auszahlt, sind die späten Startzeiten am Samstag. In Spielberg ging es im Rahmen der Live-Übertragung der ARD von der Schwimm-WM erst um 18 Uhr los. Die Einschaltquoten lagen mit 1,12 Millionen erneut über der Millionen-Marke.

Am Sonntag sank der Wert allerdings zum dritten Mal in dieser Saison unter die magische Marke von einer Million Fans, nur 930.000 Zuschauer sahen das Skandal-Rennen mit dem Funkspruch von Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich («Timo, schieb ihn raus»), dem anschließenden Abschuss der beiden Mercedes-Piloten Robert Wickens und Pascal Wehrlein durch Timo Scheider und den Sieg von Mattias Ekström. Der Marktanteil lag an beiden Tagen bei rund neun Prozent.

Ein erstes Fazit nach zehn von 18 Saisonrennen: Es kommt bei einem Schnitt von rund 1,09 Millionen TV-Zuschauern auf den Blickwinkel an. DTM-Chef Hans Werner Aufrecht hatte sich vor der Saison eine Steigerung von zwölf Prozent gewünscht. Erfüllt wurde das bislang nicht, auch 2014 lag der Gesamtschnitt bei 1,09 Millionen Fans.

Für diejenigen, für die das Glas Wasser grundsätzlich halbvoll ist, bleibt in der DTM im Gegensatz zu vielen anderen Serien wie zum Beispiel der Formel 1 die Quote stabil. Für die anderen stagnieren die Zahlen. Der TV-Vertrag mit der ARD läuft nach dieser Saison aus, die Verhandlungen sollen nach dem Event in Spielberg beginnen.

Die bisherigen Quoten in der Übersicht (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,71/1,21
Lausitzring: 1,29/0,82
Norisring: 1,37/1,26
Zandvoort: 1,06/1,13
Spielberg: 1,12/0,93

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
19